Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Peter Pisa

Bis auf Tabellenplatz zwei ist die HSG Konstanz mit vier Siegen in Folge inzwischen geklettert und konnte den Rückstand auf Rang eins mit einem fulminanten 34:25-Erfolg beim bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter Heilbronn-Horkheim auf nur noch zwei Zähler verkürzen. Nun wartet am Sonntag, 17 Uhr, in der Schänzle-Sporthalle eine ganz andere Aufgabe, aber eine „kitzelige“, wie Cheftrainer Daniel Eblen vor dem Duell mit der TSG Haßloch betont.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Am Ende waren 1150 Fans in der Stadtgartenhalle begeistert, feierten den Punktgewinn beim 25:25 (10:13) gegen den Tabellenführer aus Heilbronn-Horkheim fast wie einen Sieg, hatten sie doch gerade nicht nur eine beinahe unglaubliche Aufholjagd ihres Teams, sondern auch ein insgesamt hoch spannendes Handballspiel gesehen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Peter Pisa

Am Samstag, 20 Uhr, kommt es zum absoluten Schlagerspiel der 3. Liga Süd: Der mit sieben Siegen in den ersten sieben Spielen mit neuem Vereinsrekord gestartete TSB Heilbronn-Horkheim empfängt als Tabellenführer die zuletzt dreimal in Folge siegreiche HSG Konstanz, die aktuell auf Rang zwei notiert ist. Die Gäste werden wie schon in Kornwestheim mit einem großen Fanbus anreisen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach drei Heimsiegen in Folge und einem spielfreien Wochenende sieht sich das Team von Philipp Kessler für die „Herausforderung Tabellenführer“ gut gerüstet. „Die Stimmung im Team ist sehr gut und wir haben zwei gute Trainingswochen absolviert.“ sagt Torhüter Pat Schulz vor dem Duell gegen Heilbronn-Horkheim und ist sich mit seinem Coach Philipp Kessler einig: „Wir wollen die nächsten beiden Punkte einfahren.“

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wieder fast 900 Fans sorgten am Samstagabend für eine unglaublich gute Atmosphäre in der Stadtgartenhalle und erlebten eine emotionale Achterbahnfahrt, die mit einem Hammer-Finale zum 3. Heimsieg in Serie führte.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Michael Elser

Wie ein kleines Kind kurz vor der Bescherung an Weihnachten saß er nach dem Spiel mit einem breiten Grinsen im Gesicht auf dem Boden, als Michel Stotz sich im Wechsel mit den 50 mitgereisten Fans für die Humba die Seele aus dem Hals schrie. Irgendwie war es das auch, eine Bescherung, der 34:25-Kantersieg im Topspiel beim zuvor verlustpunktfreien Tabellenführer TSB Heilbronn-Horkheim. Eine, die sich die HSG Konstanz selbst erarbeitet hatte.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit dem SV Salamander Kornwestheim gibt am Samstag der amtierende Meister und die, so Peter Walz, wohl „beste Mannschaft, gegen die wir bislang angetreten sind.“, erstmals ihre Visitenkarte in der Stadtgartenhalle ab. Eine schwere Aufgabe für das Team, aber: „Wenn wir einen guten Tag erwischen, dann ist auf jeden Fall was drin. Wir werden Vollgas geben.“, so die Kampfansage des Mannschaftskapitäns.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

pisa

Was mit einem beeindruckenden Einmarsch der 50 Konstanzer Fans, der genauso beindruckenden Herzlichkeit beim Empfang durch die Horkheimer und fantastischer Stimmung begonnen hatte, endete schließlich mit einer bemerkenswerten „Machtdemonstration“ der HSG Konstanz, so bilanzierte die „Heilbronner Stimme“.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Peter Pisa

Nur ein einziges Mal, beim 4:5 nach sieben Minuten, lag die HSG Konstanz gegen die VT Zweibrücken-Saarpfalz zurück. Schon früh in der zweiten Halbzeit war die Vorentscheidung beim souveränen 29:22 (13:11)-Sieg gefallen, als Paul Kaletsch mit einem Wurf über das ganze Spielfeld in das leere Tor der Gäste zum 18:12 (37.) traf. Mit nunmehr 10:4 Punkten konnte die HSG – zumindest vorübergehend – auf Tabellenplatz zwei klettern.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Peter Pisa

Sieben Siege in sieben Spielen sind dem TSB Heilbronn-Horkheim zum Start in diese Saison gelungen – Vereinsrekord. Der Lohn: Die Tabellenführung in der 3. Liga Süd. Erster Verfolger ist die zweitplatzierte HSG Konstanz, die zuletzt dreimal in Serie erfolgreich war. Am Samstag, 20 Uhr, treffen die beiden Mannschaften im absoluten Topspiel in der Stauwehrhalle Horkheim direkt aufeinander – und beide Fanlager sind elektrisiert.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Peter Pisa

Es geht Schlag auf Schlag bei der HSG Konstanz. Erst der emotionale Sieg bei Meister Kornwestheim, mit dem sich die HSG mit nun 8:4 Punkten auf Platz fünf verbessert hat, am Feiertag am Mittwoch schon das nächste Heimspiel. Am Tag der Deutschen Einheit kommt die VT Zweibrücken-Saarpfalz um 17 Uhr in die Schänzle-Sporthalle, wenn die HSG Konstanz zusätzlich Oktoberfest feiert und für alle Besucher in Tracht ein Freigetränk lockt.

Weitere Beiträge ...