Handball Sport Verein Hamburg punktet bei Schlusslicht Beckdorf

(Foto: Stefan Michaelis)

3.Liga Nord
Tools
Typography

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Handball Sport Verein Hamburg gewinnt bei Tabellenschlusslicht SV Beckdorf mit 35:25. Bis auf kurze Schwächephase dominierten die Hamburger diese Begegnung.

Hamburger erwischen guten Start

Nach dem letzten Spiel gegen den Oranienburger HC sprach Hamburgs Trainer Jens Häusler (s. Foto) von der „besten Saisonleistung“. Diesen Schwung wollten die Hamburger, die erneut ohne den verletzten Lukas Ossenkopp antraten, mit in das Auswärtsspiel beim SV Beckdorf nehmen. Die Beckdorfer hatten vor dem Spiel als Tabellenletzter nichts zu verlieren.

Die Hamburger erwischten direkt den besseren Start und zogen über die Spielstände 1:4 und 2:6 auf 3:9 davon. In der Folge fanden aber auch die Beckdorfer immer besser in die Partie und schafften es auf 9:10 zu verkürzen. Nach dieser kleinen Schwächephase schafften es die Hanseaten trotzdem den alten Vorsprung wieder herzustellen. Bis zur Halbzeit erhöhten sie auf 11:17.

Auch der zweite Durchgang gestaltete sich zunächst ähnlich. Die Hamburger kamen mit neuem Schwung aus der Kabine und zogen weiter davon. Die höchste Führung gab es beim Stand von 13:25 und 14:26. Das Spiel war bereits entschieden. Das ermöglichte Trainer Jens Häusler viel durch zu wechseln und so erhielt jeder Spieler seine Spielanteile. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr und der Handball Sport Verein Hamburg gewann am Ende mit 25:35.

Häusler sah einen guten Start-Ziel Sieg

Jens Häusler war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Grundsätzlich war das ein sehr guter Start-Ziel Sieg. Wir haben das Spiel diktiert, auch wenn wir in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich eine kurze Durststrecke hatten. Das war jedoch die einzige Phase und wir haben es schnell geschafft wieder wegzuziehen. So haben wir zur Halbzeit schon deutlich geführt und auch in der zweiten Hälfte haben wir das, trotz interessanter Regelauslegung der jungen Schiedsrichter, die natürlich auch Fehler machen dürfen, gut gemacht. Zudem haben wir alle Spieler einsetzen können, jeder hat gespielt und von daher war das wieder ein guter Schritt nach vorne.“

Handball Sport Verein Hamburg: Rundt (7 Paraden/davon 3 7m), Plaue (10 Paraden/1 Tor) - Bütow (2 Tore), Schröder (4), Stabick (5), Weller (4), Kohnagel, Nowacki, Ehlers (1), Forstbauer (5), Rix (1), Wullenweber (5), Mehrkens (5/3), Maciejewski (2)

SV Beckdorf: Stielert, Knust - Rudolphi, Wertz (5), Hesslein (3/1), Ankersen (5), Kreicbergs (2/1), Brandt (3), Schmidt (2), Juzups (2), Kahrs (1), Jansen, Fuhrmann, Trifanovs (2)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.