Tanz im Hexenkessel

3.Liga Nord
Tools
Typography

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Drittliga-Handballer der HSG Norderstedt/Henstedt-Ulzburg wollen aus dem Hexenkessel in der Auricher Sparkassenarena zwei Punkte mitnehmen.
Mehr als 1000 Zuschauer kommen regelmäßig zu den Heimspielen des Ostfriesischen Handball Vereins Aurich. Eine imposante Kulisse, auf die sich die Drittliga-Handballer der HSG Norderstedt/Henstedt-Ulzburg freuen.

„Es bringt einfach mehr Spaß, vor vollen Tribünen zu spielen, als vor einer Geisterkulisse“, sagt Trainer Olaf Knüppel, der seine Crew auf einen heißen Tanz einschwört. „Aurich hat eine starke, körperlich sehr robuste Mannschaft, die an einem guten Tag jedem Gegner in der 3. Liga Nord Probleme bereiten kann“!
Weil die Halle in Aurich im Dezember wegen eine anderen Veranstaltung belegt war, hatte die HSG der Verlegung auf den Vor-Oster-Termin zugestimmt und muss nun binnen zwei Wochen zwei Mal gegen die Ostfriesen ran.

Bis auf den nach einer Augen Operation krankgeschriebenen Keeper Ronan Le Peillet – für ihn ist Nachwuchsmann Henri Wommelsdorf dabei - kann Knüppel seine stärkste Formation aufbieten, auch wenn einige Akteure angeschlagen sind . „Das ist in dieser Phase der Saison normal“, weiß der Interims-Coach, der gemeinsam mit Tim Völzke den Trainer-Job bis Saisonende übernommen hat. Völzke wird sich Ende Mai einer Hüft-Operation unterziehen müssen und mehrere Monate ausfallen. Die OP verbessert aber nach Meinung der behandelnden Ärzte die Heilungsaussichten der diagnostizierten Schambeinentzündung erheblich.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.