Acht Spieler verlassen Hamburg-Barmbek

Foto: Verein

3.Liga Nord
Tools
Typography

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach einer Saison heißt es auch (fast) immer Abschied nehmen. So auch in diesem Jahr bei der HG Hamburg-Barmbek, für die gleich acht Spieler im nächsten Jahr nicht mehr auflaufen werden. Aber es gibt wohl keinen besseren Zeitpunkt, als sich nach dieser überragenden Saison mit der Meisterschaft in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein und dem vierten Pokalsieg in Folge zu verabschieden, so wie es Matthias Nagl, Christoph Beutner, Bastian Burchert, Robin Hoth, Hendrik Meyn, David Caballero, Nils Becker und Jonas Fischer tun.

Alle Spieler hatten in ihrer Zeit in Barmbek einen großen Anteil an den Erfolgen der HGHB und gehen den Weg in die 3. Liga aus unterschiedlichen Gründen nicht mit.

Christoph Beutner – Danke für: ein Jahr HGHB, einen Pokalsieg und eine Oberligameisterschaft!
Christoph Beutner verlässt die HGHB nach nur einem Jahr schon wieder, da er an der Sporthochschule in Köln studieren wird. Vor Ort wird er nach heutigem Stand aber bei einem Drittligisten anheuern und seinen sportlichen Weg vorerst dort weitergehen. Nach einer längeren gezwungenen Handballpause stieg ‚Holle‘ erst zu dieser Saison wieder richtig ein und sollte zusammen mit Matthias Nagl und Bastian Burchert das Torwart-Trio bilden. Nach dem Ausfall von Burchert war er dann sofort im Duo mit Nagl gefordert und sorgte für den Rückhalt im Kasten. Vor allem als Matthias Nagl eine längere Zeit ausfiel, war Beutner mit starken Leistungen zur Stelle und einer der Garanten dafür, dass Barmbek am Ende jedes Spiel
gewinnen konnte und sich die Meisterschaft sicherte.

Bastian Burchert – Danke für: zwei Jahre HGHB, zwei Pokalsiege, eine Oberligameisterschaft!
Nachdem Bastian Burchert die HGHB zur letzten Saison im Tor verstärkte und maßgeblich daran beteiligt war, dass sich die Mannschaft unter den Top-Teams etablieren konnte, verletzte er sich in der Vorbereitung so schwer am Meniskus, dass er in dieser Spielzeit leider nicht zum Einsatz kommen konnte. Nach zwei Jahren kehrt ‚Basti‘ nun voraussichtlich zu seinem ehemaligen Verein HSG Marne/Brunsbüttel zurück und wird dort wieder die nötige Spielpraxis bekommen, um zu seiner alten Stärke zurückzufinden.

Jonas Fischer – Danke für: zwei Jahre HGHB, zwei Pokalsiege und eine Oberligameisterschaft
Jonas Fischer kam 2015 zur HGHB und sorgte nicht nur dank seiner Sprungkraft stets für Gefahr aus dem Rückraum. Den Gedanken, handballerisch etwas kürzer zu treten, äußerte ‚Schmu‘ schon vor geraumer Zeit und nach dem Double aus Meisterschaft und Pokalsieg ist nun der optimale Zeitpunkt gekommen. Jonas wird der HGHB aber erhalten bleiben und in der nächsten Saison in der zweiten Mannschaft spielen, die sich auf einen wurfgewaltigen und erfahrenen Rückraumlinken freuen darf, auf den man auch am Tresen zählen kann. Zudem wird Jonas im Notfall auch den ersten Herren zur Verfügung stehen, sofern mal Not am Mann sein sollte.

Nils Becker – Danke für: drei Jahre HGHB, drei Pokalsiege und eine Oberligameisterschaft!
Auch Nils Becker ging mit einer Verletzung aus der Vorsaison in diese Spielzeit und begann zur Vorbereitung wieder mit den ersten Laufeinheiten. Nach fast eineinhalb Jahren Handballpause gab es zwar viel aufzuarbeiten, aber Nils kämpfte sich zurück, half dann zunächst in der zweiten Mannschaft aus und sorgte am Ende der Saison wieder mit dafür, dass Barmbek die beste Abwehr der Liga stellte. Der Aufwand für die 3. Liga wird für den Familienvater nun aber etwas zu hoch, sodass er seine Handballschuhe erstmal an den Nagel hängt und seine aktive Karriere auf dem Höhepunkt und gesund beenden konnte.

Hendrik Meyn – Danke für: vier Jahre HGHB, vier Pokalsiege, eine Hamburger- und eine Oberligameisterschaft!
Hendrik Meyn kam 2013 vom MTV Herzhorn zur HGHB und wird nach vier erfolgreichen Jahren in Hamburg nun wieder zu seinem ehemaligen Verein zurückkehren. In seiner Zeit in Barmbek war ‚Henne‘ stets ein zuverlässiger und gefährlicher Spieler, der auf allen Rückraumpositionen eingesetzt werden konnte. Vor allem mit seinen Schlagwürfen sorgte er für die einfachen Tore und hatten großen Anteil an den Erfolgen der letzten Jahre. In Zukunft wird auch für ihn als Polizist der Aufwand für Drittliga-Handball zu groß, sodass er mit seiner Erfahrung Herzhorn helfen wird, wieder regelmäßig in den oberen Regionen der Tabelle zu landen.

Robin Hoth – Danke für: sieben Jahre HGHB, vier Pokalsiege, zwei Hamburger- und eine Oberligameisterschaft!
Nach sieben Jahren in Barmbek ist auch für Robin Hoth Schluss. Der Linkshänder beackerte die rechte Außenbahn zuverlässig gemeinsam mit Felix Charbatzadeh und einem weiteren wechselnden Partner. Neben Toren über Außen war Robin auch immer für einen überraschenden Treffer aus dem Rückraum gut und erzielte in seiner Zeit das eine oder andere entscheidende Tor. In der nächsten Saison will Robin weiter in der Oberliga spielen und führt derzeit noch Gespräche darüber, wo es ihn am Ende hinziehen wird.

Matthias Nagl – Danke für: sieben Jahre HGHB, vier Pokalsiege, zwei Hamburger- und eine Oberligameisterschaft!
Nach sieben Jahren im Barmbeker Tor wird auch für Matthias Nagl der Aufwand in der 3. Liga zu hoch. In seiner Zeit in Barmbek war ‚Matze‘ entscheidend an allen großen Erfolgen beteiligt und konnte neben vier Pokalsiegen und der diesjährigen Meisterschaft auch noch zwei Hamburger Meisterschaften feiern. In Nagl verlässt die HGHB auch ihr Co- Kapitän, sodass nicht nur ein Platz zwischen den Pfosten sondern auch das zweithöchste Amt im Team frei wird. Ab der nächsten Saison wird er den Kasten der SG Hamburg-Nord sauber halten und mit Sicherheit dafür sorgen, dass die SG in Zukunft noch weniger mit Abstiegssorgen zu tun hat.

David Caballero – Danke für: sieben Jahre HGHB, vier Pokalsiege, zwei Hamburger- und eine Oberligameisterschaft!
Seit sieben Jahren trägt David Caballero das Trikot der HGHB, musste zuletzt allerdings aufgrund beruflicher Verpflichtungen teilweise etwas kürzer treten. Die großen Barmbeker Erfolge hat ‚der Spanier‘ demnach wie Matthias Nagl und Robin Hoth alle miterlebt und in Sachen Fitness war der Mittelmann dabei immer ein Vorbild für seine Teamkameraden, die auch auf dem Spielfeld von seinen Qualitäten und seiner Erfahrung sowie nicht zuletzt auf Mallorca oft von seinem Spanisch profitierten. Auch für ihn wird der zeitliche Aufwand in der 3. Liga zu hoch, sodass er sich voraussichtlich mit alten Weggefährten bei den dritten Herren der SG Hamburg-Nord fit halten wird.
„Ich habe alle Spieler in ihrer gesamten Zeit in Barmbek trainiert und daher auch persönlich eine starke Binding aufgebaut. Daher kann ich ihnen kaum genug für ihr Engagement auf und neben dem Feld danken, habe das aber persönlich sowie im internen Kreis schon getan. Alle hatten in ihrer Zeit erheblichen Anteil an unseren Erfolgen und dem guten Klima in der Mannschaft und ich freue mich, dass zum Abschluss dieser größte Erfolg der Vereinsgeschichte steht! Auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank für alles, alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg bei eurem weiteren sportlichen Weg!“, so HGHBCoach Holger Bockelmann. Und auch Barmbeks Sportlicher Leiter Jürgen Hitsch ist voll des Lobes: „Ich denke, ich kann ganz
gut beurteilen, was die Jungs für die HGHB geleistet haben und das war grandios! Rückblickend haben wir bei allen ein wirklich gutes Händchen bewiesen, denn jeder Einzelne hat uns nicht nur sportlich weitergebracht sondern auch menschlich super ins Team gepasst. Das waren alles wichtige Faktoren für unsere Erfolge und auch für die Zukunft wünsche ich euch nur das Beste! Wir werden uns sicher auch weiterhin in der Halle sehen!“

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

25.08.2017 20:00
3.Liga West, 01.Spieltag
  
SG Menden Sauerland Wölfe - HSG Handball Lemgo II 0 : 0
3.Liga Nord, 01.Spieltag
  
HSV Norderstedt - TSV Burgdorf II 0 : 0
3.Liga West, 01.Spieltag
  
VfL Gummersbach II - HSG Bergische Panther 0 : 0
3.Liga Ost, 01.Spieltag
  
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSC 2000 Coburg II 0 : 0
3.Liga West, 01.Spieltag
  
TSV Bayer Dormagen - Leichlinger TV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.08.2017 23:28:57
Legende: ungespielt laufend gespielt