Remis gegen Altenholz

Foto: Volker Klein

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Es war die Einstellung die sich Trainer Heidmar Felixson von seinen Schützlingen erhofft hatte. Mit dem 28:28 (12:15) hat die TSV Burgdorf II, nach der deprimierenden Schlappe beim HSV Hamburg, nun einen Punkt gegen einen weiteren Meisterschaftsanwärter geholt - und zwar völlig zurecht.

„Es war ein spannendes Spiel, auf sehr hohem Niveau“, meinte der TSV-Trainer. „Beide Mannschaften hätten gewinnen können, letztlich ist das Unentschieden aber genau das richtige Ergebnis.“ Von Beginn an zeigten die Gäste, immerhin der Titelgewinner der vergangenen Saison, dass sie aus Burgdorf mindestens einen Punkt mitnehmen wollten.
Die Nachwuchsfiliale des THW Kiel legte stets vor, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Die Burgdorfer blieben dran, mussten jedoch nach zwei Aufschlüssen, Dominik Kalafut traf zum 4:4 (12.), Maurice Dräger erzielte zwei Minuten danach per Strafwurf das 5:5, etwas abreißen lassen. Zur Pause konnten sich die Gäste über einen Drei-Tore-Vorsprung freuen.

Nach dem Seitenwechsel gab es einen offenen Schlagabtausch. Hannes Feise (s. Foto) und zwei Siebenmetertreffer von Maurice Dräger brachten fünf Minuten nach Wiederanpfiff erneut den Gleichstand (16:16). Bis zum 22:22 (47.) blieb es absolut ausgeglichen, dann nutzten die Hausherren ihre Chancen um erstmals ihrerseits auf drei Tore davonzuziehen. Malte Donker, Hannes Feise und Jannes Krone trafen zum 25:22, achteinhalb Minuten vor dem Ende. Aber die Gäste ließen sich nicht in die Knie zwingen, kamen mit all ihrer Raffinesse vier Minuten später zum 25:25. Kurz darauf hätte die Partie noch komplett kippen können, zumal Abwehrchef Joshua Thiele nach seiner dritten Zeitstrafe zum Zuschauen verurteilt war. Jedoch war es Hannes Feise zu verdanken, der mit seinem achten und neunten Treffer die finalen beiden Führungen der Gäste ausgleichen konnte. „Hannes hat ein überragendes Spiel gemacht“, freute sich Felixson, „er hat aus allen Lagen getroffen.“

Überhaupt war der Isländer sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben in der Abwehr überragend gegen die starke Offensive der Altenhölzer gegengehalten. Weniger als 30 Gegentore hat noch kein Team gegen die bekommen.“

,Am nächsten Sonnabend müssen seine Schützlinge die gute Form erneut unter Beweis stellen. „Bei der Bundesligareserve von Flensburg/Handewitt wird es sehr schwer. Keiner darf das Spiel zu leicht nehmen, nur weil wir soeben dem Meister einen Punkt abgeknöpft haben“, warnte er unmittelbar nach dem Abpfiff vor Leichtsinn.

Es spielten und trafen für die TSV II:
Wilde, Ullrich - Feise (9), Dräger (5/5), Kalafut (4), Donker, Krone (je 3), Diebel (2), Schröter, Büchner (je 1), Hoffmann, Koch, Thiele, Marx.

 

Ergebnisdienst 3.Liga

16.12.2017 17:30
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - HC Empor Rostock 0 : 0
16.12.2017 18:00
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
HG Hamburg-Barmbek - HSV Hannover 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.12.2017 21:49:34
Legende: ungespielt laufend gespielt