Wölfe verlieren nach großem Kampf

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

So etwas hat man in Altenholz schon lange nicht mehr erlebt. 45 Minuten vor dem Anpfiff war die Halle schon rappelvoll. Man konnte die Spannung in den beiden Fanlagern beinahe mit den Händen greifen. Als unsere Jungs einliefen, verwandelte sich die Edgar-Meschkat-Halle in ein schwarz-gelbes Fahnenmeer.

Damit wurde schon vor dem Anpfiff ein erster emotionaler Höhepunkt gesetzt. Pünktlich gaben die Schiedsrichter die Partie frei und das langersehnte Spiel konnte beginnen. Beide Abwehrreihen standen sehr kompakt, es gab kaum ein Durchkommen für die Angreifer. Nach 15 Minuten waren erst zwölf Tore gefallen (7:5), für unsere Verhältnisse eine torarme Begegnung. Wir konnten nicht wie gewohnt unser Tempospiel aufziehen und so entwickelte sich bis zur Pause eine spannende Partie, in der die Führung ständig wechselte. Es gelang keiner Mannschaft sich einmal entscheidend abzusetzen. Mit einer 13:12 Pausenführung für den HSV wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit ging der offene Schlagabtausch zunächst weiter. Es wurde sich nichts geschenkt. Eine Viertelstunde war beim Spielstand von 18:18 noch zu spielen, als sich der HSV mit einem 4:0 Lauf bis zur 53. Minute entscheidend absetzen konnte. Gästetrainer Torsten Jansen hatte seine Abwehr erfolgreich auf 5:1 umgestellt, was uns vor große Probleme stellte. Wir fanden an diesem Abend einfach nicht die entsprechenden Lösungen. Zwar konnte Malte V. noch einmal auf zwei Tore verkürzen, aber der HSV behielt die Nerven und brachte die zwei Punkte sicher nach Hause. Der Sieg für die Hamburger, die an diesem Abend in den entscheidenden Phasen souveräner wirkten, war verdient. Jetzt müssen wir uns kurz schütteln und dann geht es wieder mit neuem Mut in die kommenden Spiele. Vielen Dank für eure tolle Unterstützung! Es macht einfach mehr Spaß, wenn die Halle gut besucht ist.

Schröder, Landgraf; Fängler 1, Ottsen 2, Köpke 2, Boldt 2, Voigt 2, Nicolaisen 2, Abelmann-Brockmann 1, Firnhaber, Bergemann, Williams, Diringer 4, Möller 4

Spielverlauf: 0:1, 1:2, 3:4, 6:5, 8:7, 9:10, 10:12, 12:13 HZ 13:15, 15:15, 17:17, 18:18, 18:20, 18:22, 20:22, 20:26,

TSV Altenholz – Wir reißen was!

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.