Handballfreunde Springe ziehen sich aus 3.Liga zurück

Bild: Stefan Luksch

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach 10 Jahren mit Handball auf höchstem Niveau werden sich die Handballfreunde Springe vorerst aus dem Leistungshandball verabschieden und ihr Team nach Ende der laufenden Saison aus der 3. Liga zurückziehen.

Die Gründe für den Rückzug sind dabei vielfältig. Die Verantwortlichen der Handballfreunde haben bis zuletzt nach Möglichkeiten gesucht, den Spielbetrieb in der 3.Liga solide und verantwortungsvoll weiterzuführen.

Es bestand die Möglichkeit in die neue Saison zu starten, allerdings ohne die Gewissheit, dass der notwendige Etat vollständig gedeckt ist. Bereits in der gerade beendeten Saison hat es durch den Rückzug einiger Sponsoren finanzielle Engpässe gegeben, die allerdings durch die tatkräftige Mithilfe einiger langjähriger Sponsoren ausgeglichen werden konnten.

Mit der Mannschaft haben die Verantwortlichen die Möglichkeit einer weiteren Saison besprochen und diskutiert. Einige Spieler wollten diesen Weg nicht mitgehen und haben um die Auflösung ihrer Verträge gebeten. Somit besteht auch sportlich keine Grundlage mehr für eine Weiterführung des Spielbetriebs in der 3. Liga.

Dazu kommt, dass die ehrenamtliche Mitarbeit im Umfeld der Mannschaft über die Jahre immer weniger geworden ist und sich auf die Schultern von einigen wenigen Personen verteilt. Bei diesen Personen sind die Grenzen der Machbarkeit seit einiger Zeit erreicht und sogar teilweise überschritten.

Die Saison in der 2. Bundesliga 2015 / 2016 hat den gesamten Verein unheimlich viel Kraft gekostet und die Nachwirkungen sind bis heute spürbar. Auch das Zuschauerinteresse hat über die Jahre in der 3. Liga merklich nachgelassen.

Daher haben sich die Verantwortlichen der Handballfreunde Springe, nach ausgiebigen Diskussionen und einigen schlaflosen Nächten, dazu entschieden einen sauberen Schlussstrich zu ziehen und nicht mit einem unkalkulierbaren Risiko in die neue Saison zu gehen.

Die Handballfreunde Springe bedauern diese Entscheidung, dennoch ist sie aus Vereinssicht unausweichlich. An dieser Stelle möchten sich die HF Springe bei allen Spielern, Trainern, Betreuern, Mitstreitern, Gönnern, Sponsoren und Fans für die Mitarbeit und Unterstützung in den letzten 10 Jahren bedanken.

Die Handballfreunde Springe verabschieden sich mit der Hoffnung, dass die im letzten Jahr gegründete Handballspielgemeinschaft Deister Süntel, aus den Handballabteilungen der Handballfreunde Springe und der TuSpo Bad Münder -Handball-, in den nächsten Jahren den Handball auf höherem Niveau wieder aufbauen kann.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.