HHB startet im DHB-Pokal

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Handball Hannover-Burgwedel e.V. ist in der kommenden Saison im DHB-Pokal vertreten. Nachdem einige Mannschaften ihren Verzicht an der Teilnahme der Qualifikationsrunde erklärt und die Handballfreunde Springe die Mannschaft vom Spielbetrieb in der 3. Liga zurückgezogen haben, sind die ursprünglich geplanten Qualifikationsspiele im Norden hinfällig.

Eigentlich hätte der HHB am kommenden Wochenende beim MTV Braunschweig in der ersten Qualifikationsrunde antreten und bei einem Sieg eine Woche später beim Oranienburger HC spielen müssen.

Jetzt gehört Burgwedel auch ohne Entscheidungsspiele zur illustren Runde der sechs Mannschaften aus der Staffel Nord, die Ende August in der ersten DHB-Pokalrunde an den Start gehen werden. Mit dabei sind neben dem Meister HSV Hamburg auch der TSV Altenholz, die Mecklenburger Stiere Schwerin, der 1. VfL Potsdam, der Oranienburger HC und der HHB. Auch im der Oststaffel sind keine weiteren Qualifikationsspiele erforderlich, die SG Leutershausen und der Northeimer HC sind mit dabei. Im Süden und Westen werden die noch offenen Plätze für die erste Pokalrunde dagegen in Qualifikationsspielen ermittelt.

Für den Handball Hannover-Burgwedel e.V. ist die Saison 2017/18 damit beendet. Trainer Jürgen Bätjer bittet seine Spieler in der kommenden Woche letztmalig zum Training und gönnt den HHB-Akteuren danach eine wohlverdiente Pause.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.