Mutiger nach vorn spielen

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zu ungewöhnlicher Zeit laden die Mecklenburger Stiere am Mittwoch zum nächsten Heimspiel ein. Um 19 Uhr wird die Partie gegen die Reserve der Füchse Berlin in der Sport- und Kongresshalle angepfiffen. Für die Gastgeber (aktuell auf Tabellenlatz 7) gilt es, gegen den jungen Kader der Gäste sich um einiges besser zu präsentieren als in den vorangegangenen Partien.

„Wir müssen unsere Abwehr stabilisieren und vor allem viel mutiger, kraftvoller und schneller nach vorne spielen“, gibt Stiere-Coach Mannhard „Mücke“ Bech die Marschrichtung vor.

Mit einem doppelten Punktgewinn wollen die Handballstiere nicht nur ihre Heimbilanz makellos halten, sondern vor allem Geschlossenheit, Leistungsstärke und Siegeswillen in die beiden letzten Partien der Hinrunde mitnehmen. Tickets gibt es für alle Handballfreunde, die kurz entschlossen ihr Team gegen die Jungfüchse unterstützen wollen, an der Abendkasse. (ba)

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.