HSV Hannover gegen SCM II

Foto: Uwe Serreck

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im Duell der Tabellennachbarn der 3. Liga Nord erwartet der HSV Hannover am Sonnabend (19.30 Uhr) das Nachwuchsteam des SC Magdeburg. Im Training durfte die Mannschaft zum Aufwärmen endlich mal wieder kicken. „Das machen wir immer nach einem Sieg“, sagt Trainer Stephan Lux.

Der 35:28-Erfolg beim DHK Flensborg war obendrein eine richtig starke Leistung des HSV, die den Gegner 45 Minuten in allen Belangen beherrschten und dort anknüpfen wollen. Das Ende gefiel dem Trainer („wir hätten etwas für unser Torverhältnis tun können“) nicht. Auch das Training macht derzeit nicht so richtig Spaß. Seit Anfang des Monats ist die Heizung in der Halle am Eisteichweg nämlich kalt. Für Lux „kein großes Problem.“ Förderlich für Leistungssport sind die Bedingungen aber nicht. Erklärung der Stadt Hannover: Die Lüftungsanlage, die auch zur Beheizung der Halle dient, wurde vorübergehend stillgelegt. Warum und wie lange - Infos dazu gab es nicht. Manager Dirk Schroeter spricht von untragbaren Zuständen. Laut Stadt soll für eine Ersatzbeheizung gesorgt werden – abwarten, was in der nächsten Woche passiert.

Der Fokus liegt der Fokus auf dem Spiel gegen Magdeburg. Eine knifflige Aufgabe. Zu was unsere Gäste fähig sind, zeigten sie am vergangenen Sonntag bei Eintracht Hildesheim, wo sie dem Favoriten beim 32:33 alles abverlangten. „Die machen brutal Tempo. Wir müssen sehen, wie wir die Angriff/Abwehrwechsel hinbekommen“, sagt Lux. Umso ärgerlicher, dass Trainingswoche ohne Halblinken lief. Maximilian Forst ist verletzt, Philip Müller war beruflich verhindert und Thiemo Labitzke plagte sich mit einem Infekt. Darüber hinaus wird Joel Wolf fehlen, der für die A-Jugend der TSV Burgdorf in Menden auflaufen muss. Julius Bausch zeigte aber zuletzt in der Crunchtime gegen die Füchse, was er drauf hat.

 

Foto: Hat Trainer Stephan Lux (Mitte) den richtigen Plan gegen Magdeburgs Tempospiel gefunden?

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.