Eintracht fährt zu den Berliner Jungfüchsen

(Foto: Stefan Luksch)

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach dem knappen Heimsieg gegen den Nachwuchs des SC Magdeburg steht für Eintracht Hildesheim in der 3. Liga Nord nun gleich das nächste Jungteam eines Erstligisten auf dem Plan. Die zweite Mannschaft der Füchse Berlin ist der Gegner am Samstagabend in der Lilli-Hennoch-Sporthalle in Hohenschönhausen.

Der aktuelle Tabellenneunte wird sich das Spiel vom letzten Sonntag genau ansehen und die vielen Hildesheimer Fehler erkennen. Ebenso hat aber auch Eintracht-Coach Gerald Oberbeck das Spiel schon analysiert: "Wir haben die Partie aufgearbeitet und jetzt abgehakt, in Berlin müssen wir anders auftreten, ansonsten wird es für uns ganz schwer dort zu punkten." Dass die Nachwuchs-Füchse zu Hause abliefern können, musste bereits das Topteam vom TSV Altenholz erleben, die in Berlin eine Niederlage einstecken mussten.

Was das Tabellenranking angeht, könnte es den Füchsen sogar noch deutlich besser gehen, wenn sie etwas mehr Glück gehabt hätten. Gleich vier Mal hat das Team in dieser Saison schon unentschieden gespielt, mehr als jedes andere Team der Liga. Häufig sind es auch torreiche Spiele, wobei hier auch ein Manko der Gastgeber vom Samstag liegt. Sie selbst kassieren oft auch einige Gegentore. Das Eintracht-Team wird also vor allem die Chancenauswertung wieder steigern müssen. Zu viele Gelegenheiten wurden am letzten Sonntag ausgelassen. In der talentierten Berliner Truppe aus der erfolgreichen Jugendschmiede sind einige Spieler, die schon auf Tuchfühlung mit der Bundesliga-Mannschaft waren. Das Eintracht-Team will sich daher mit voller Konzentration präsentieren. Trainer Gerald Oberbeck hofft darauf, dass ihm dann zumindest der Kader vom vergangenen Wochenende zur Verfügung stehen wird. Später im Dezember können dann vielleicht auch mehrere verletzte Spieler wieder angreifen.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.