Eintracht will noch einen Heimsieg zum Jahresabschluss

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Unter das Jahr 2018 wird sich trotz des Abstiegs aus der 2. Handball-Bundesliga ein positives Fazit schaffen. Trotz des großen Verletzungspechs hat es die Mannschaft geschafft, nach dem Start der Drittligasaison die Orientierungsphase sehr kurz zu halten. Gemeinsam mit dem HC Empor Rostock stehen die Hildesheimer an der Spitze der 3. Liga Nord.

Besonders erfreulich dabei ist für Trainer Gerald Oberbeck die Heimbilanz: "Dass wir in dieser Saison bislang alle Heimspiele gewonnen haben ist sehr wichtig für die Mannschaft und für unsere Fans." Zum Abschluss des Jahres wird es in der Volksbank-Arena jetzt noch einmal voll, wenn am Sonntag um 17:00 Uhr der MTV Braunschweig zum Derby zu Gast ist. "Gemeinsam mit der vollen Halle und den Fans wollen wir noch einmal alles rausholen" sagt Kapitän Lothar von Hermanni. Der Tabellenelfte aus der Löwenstadt ist allerdings von einer großen Halle kaum zu beeindrucken. Zuletzt gewann die Mannschaft vor 3.400 Zuschauern in der Volkswagen-Halle gegen den HSV Hannover und tankte ordentlich Selbstvertrauen.

Bei Eintracht wiegt der Ausfall von Maurice Lungela schwer. Ein Bänderriss wird ihn für etwa sechs Wochen außer Gefecht setzen, sodass Trainer Gerald Oberbeck auf der rechten Angriffsseite umplanen muss. Radek Doležel und René Gruszka konnten dort allerdings zuletzt überzeugen. Im Rückraum steht zudem mit dem in Burgdorf treffsicheren Ole Zakrzewski eine gute Option bereit. Zudem wird Norman Kordas in den Kader zurückkehren. Im Braunschweiger Kader stehen dann die beiden ehemaligen Eintracht-Spieler Max Berthold und Leon Krka bereit, die beide noch im guten Kontakt zu ihren alten Teamkollegen stehen. Mit Jürgen Steinscherer ist zudem ein weiterer früherer Hildesheimer Spieler während der Saison zum MTV-Kader gestoßen. Braunschweigs Trainer Volker Mudrow ist als Freund von Gerald Oberbeck und ehemaliger Eintracht-Coach ohnehin ein bekanntes Gesicht in der Volksbank-Arena. Doch die Freundschaften werden ruhen, wenn am Sonntag das Derby mit einigen mitreisenden MTV-Fans ansteht. Eine volle Halle ist zu erwarten, sodass alle Zuschauer gebeten werden, den Vorverkauf zu nutzen.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

20.01.2019 19:30
3.Liga West, 17.Spieltag
  
MTV Großenheidorn - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.01.2019 01:16:35
Legende: ungespielt laufend gespielt