Heimniederlage gegen Stiere

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit 26:33 mussten die SCM YoungsterS am vergangenen Samstag, dem 02.02.2019 eine Niederlage hinnehmen. Zu Gast war der Tabellen-Fünfte, die Mecklenburger Stiere Schwerin.

Erst in der 2. Spielminute fiel das erste Tor der Partie, durch die Gäste aus Schwerin. Doch Yannick Danneberg konnte recht schnell zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Ausgleich folgten erneut knapp 2 Minuten, in denen auf beiden Seiten kein Tor erzielt werden konnte. Die Gastmannschaft aus Mecklenburg Vorpommern traf daraufhin wieder zur Führung. Doch unsere YoungsterS blieben dran. In der 6. Minute traf Schwerins Top-Torschütze Christian Zufelde zum 2:3. Und wieder war es ein sehr schnelles Tor, was unsere YoungsterS wieder zum Ausgleich brachte, dieses Mal durch Max Neuhaus. Nach 11 gespielten Minuten hatten unsere SCM YoungsterS erstmals einen zwei-Tore-Rückstand. Hannes Bransche erzielte mit dem 6:7 den Anschlusstreffer. Schwerin nahm nun die erste Auszeit, doch ein kleiner Fehler der Gäste wurde von unseren Magdeburger Jungs schnell genutzt und YoungsterS- Kapitän Max Neuhaus traf zum 7:7. Beide Mannschaften kämpften um den Ball, wollten die Führung zurück. Doch ebenfalls stellten beide Mannschaften eine gute Abwehr und auch die Torhüter waren bei beiden Teams ein starker Rückhalt, bei den YoungsterS war es Lukas Diedrich. Nach dem 7:7 erhöhte das Team der Mecklenburger Stiere Schwerin wieder schnell auf 7:9. Doch unsere YoungsterS blieben weiter dran. In der 19. Minute traf erst Benedikt Hack (9:10), nur 9 Sekunden später durch einen Ballgewinn, Justus Kluge zum 10:10.Nach dem 10:11 durch Schwerins Linksaußen Christian Zufelde folgten 4 Minuten Abwehrschlacht, in denen kein Tor fiel. Sechs Minuten vor der Halbzeitpause nutzen dann die Gäste aus Schwerin Fehler und Ballverluste unserer Magdeburger Jungs und erhöhten durch Armi Pärt und Mark Pedersen auf 10:13. Nach knapp 7 torlosen Minuten unserer YoungsterS traf Niklas Danowski in der 25. Minute zum 11:13. Beim Stand von 12:15 in der 30. Minute nahm dann auch YoungsterS Trainer Vanja Radic eine Auszeit. Doch Schwerin war nun endgültig im Spiel und konnte in der letzten laufenden Minute vor der Pause noch zwei Tore erzielen ohne ein Gegentor. So ging es mit einem Halbzeitstand von 12:17 für beide Mannschaften in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit erwischten die Gäste den besseren Start und konnten durch Robert Barten auf 12:18 erhöhen. Den ersten Treffer in der 2. Halbzeit für die YoungsterS erzielte Niklas Danowski zum 13:18. Nach 33 Minuten führten die Mecklenburger Stiere Schwerin dann jedoch schon wieder mit 7 Toren. Die SCM-Jungs gaben aber nicht auf und kämpften weiter. 3 Minuten später trafen Hannes Bransche (15:21) und Yannick Danneberg zum 16:21. Wichtig in dieser Phase der Partie waren vor allem die Abwehr unserer Magdeburger Jungs und Lukas Diedrich im Tor. In 42. Minute konnte Justus Kluge auf vier Tore zum 19:23 verkürzen. Die Schweriner erhöhten erneut und deckten nun offensiver gegen die YoungsterS. Lutz Weßeling erhöhte in der 44. Spielminute auf 19:25.

Vier Minuten später, dann doppelte Überzahl für unsere SCM YougsterS. Doch richtig nutzen konnten die Jungs es nicht. Richard Lößner verkürzte auf 21:26, doch dann lief die Zeit weiter runter und im nächsten Angriff unserer YoungsterS waren die Gäste schon wieder vollzählig. Niklas Danowski und Kay Winter, der einen Strafwurf verwandelte brachten die YoungsterS knapp 5 Minuten vor Abpfiff wieder auf 5-Tore heran (23:28). Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt scho so gut wie entschieden, aber beide Teams kämpften bis zum Ende. In der 59. Minute erzielte Justus Kluge das letzte Tor für die SCM-Jungs. Die Schweriner trafen danach noch zweimal. So trennten sich die beiden Teams mit einem Endstand von 26:33. Nach starken 25 Minuten der ersten Halbzeit mussten die YoungsterS am Ende trotz Kampf eine deutliche Niederlage hinnehmen.

Niklas Danowski sagte nach dem Spiel: „Wir haben gut 25 Minuten mitgehalten, doch dann kamen einige kleine Fehler und wir haben eine Chancen liegen gelassen. Da hat das Konterspiel der Schweriner einfach sehr gut funktioniert. Dadurch kam es dazu, dass wir einen so großen Rückstand in der Halbzeit hatten. In der zweiten Hälfte haben wir es nicht geschafft unsere Fehler zu reduzieren, dadurch konnten uns die Schweriner sehr gut auf Distanz halten. Uns hat in einigen Phasen die Erfahrung gefehlt. Die Schweriner haben einfach abgeklärter und cleverer gespielt als wir.“ Positiv sieht Niklas in dem Spiel aber vor allem in den ersten Minuten die Leistung aus dem Rückraum und auch die Zuspiele zu ihn an den Kreis. „Auch die Abwehr und Torhüterleistung waren gut, doch unsere Schwäche ist momentan einfach das Angriffsspiel. Uns fehlt auch ein klarer Spielmacher, der uns während des Spiels auf dem Feld steuert und leitet.“ Zur Stimmung sagt Niklas: „Sie war in Ordnung, natürlich gab es schon Spiele wo sie besser war, doch das Spiel gegen Schwerin zeigte sich schon recht früh, als sehr schweres Spiel ab. In einigen Phase hat man aber die Unterstützung auf dem Feld gespürt.“ Weiter sagt Niklas aber auch mit Blick auf die kommenden Spiele: „Die Fans sind sehr wichtig für uns und wir brauchen auf jeden Fall immer die Unterstützung von den Rängen.“

Tore: Diedrich, Döhler – Danowski (7), Neuhaus (5), Winter (3/3), Bransche (3), Kluge (3), Y. Danneberg (3), Hack (1), Lößner (1), Reimann, Baumgart

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

22.02.2019 20:00
3.Liga West, 22.Spieltag
  
Longericher SC Köln - HSG Krefeld 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.02.2019 03:02:01
Legende: ungespielt laufend gespielt