Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Moritz Göbel

Die HSG Hanau stellt die sportlichen Weichen für die Zukunft und meldet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Rückraumspieler Michael Malik (s. Foto) wird die Grimmstädter ab der Spielzeit 2019/20 verstärken. Der 1,94 Meter große Rechtshänder kommt vom Ligakonkurrenten MSG Falken Groß-Bieberau/Modau und hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Am Sonntag muss die HSG Hanau in der 3. Handball-Liga Ost zum Hinrundenabschluss bei der SG Leipzig II antreten. Zwar wollen die Grimmstädter unbedingt ihren zweiten Auswärtssieg einfahren, doch ein Erfolg beim Tabellenletzten ist keinesfalls ein Selbstläufer.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Aufatmen bei Hannes Geist. Der reaktivierte Kreisläufer und eigentliche Geschäftsstellenleiter der HSG Hanau hat sich doch nicht so schwer am Knie verletzt wie zunächst angenommen. „Ich hatte Glück im Unglück. Es ist nichts gerissen“, sagte Geist nach der MRT-Untersuchung.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bild: Jürgen Pfliegensdörfer

Im siebten Anlauf hat es endlich geklappt. Mit einem letztendlich verdienten 23:25 kamen die Redmänner von der schweren Auswärtspartie in Nordhessen zurück und konnten damit den ersten doppelten Punktgewinn in einer fremden Halle verbuchen.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Ulf Thaler

Großsachsen – Ob man schon von dem bösen Wort das mit „A“ anfängt und mit „bstiegskampf“ endet sprechen kann, ist mittlerweile allen Brucker Beteiligten klar. Über die Hinrunde hinweg befasste sich der TV 1861 Erlangen-Bruck noch nicht sonderlich mit dem Thema, sondern konzentrierte sich in erster Linie darauf in der 3. Handball Liga Ost Fuß zu fassen und von Spiel zu Spiel zu schauen, was so drin ist.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: sportfotoeisenach

Der ThSV Eisenach ließ sich auch von den Fohlen der HSG Wetzlar nicht stoppen. Die Wartburgstädter, von nahezu 150 eigenen Fans begleitet, bejubelten mit einem 37:31 (15:18)-Erfolg bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II (der U 23 von Erstbundesligist HSG Wetzlar) ihren 13. Saisonsieg und festigten die Tabellenführung in der 3. Liga Ost.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

„Unfassbar, was die da draußen heute abgefeuert haben". Patrick Beer war auch rund eine Stunde nach dem Spiel überwältigt von der Performance der HSG Hanau. Dabei meinte der Coach in diesem Fall gar nicht so sehr seine Mannschaft, sondern Blauen Block auf den Rängen.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Ulf Thaler

Gemischte Gefühle machten sich beim TV 1861 Erlangen-Bruck nach dem Spielende auf dem Feld breit. Frust, Freude oder Akzeptanz? Da war man sich gar nicht so einig, aber vermutlich von allem ein bisschen. Frust verspürte man, da Brooklyn United einen eigentlich sicheren Sieg gegen die MSG Groß-Bieberau/Modau noch aus der Hand gegeben hatten und am Ende wohl eher einen Punkt verloren als gewonnen hatten.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Es war ein Derby, das alles hielt, was man sich im Vorfeld davon versprochen hatte. Knallharte Zwei-kämpfe, die aber sehr fair geführt wurden, voller Einsatz und eine stimmungsvolle Kulisse. Daß sich am Ende beide Mannschaften über jeweils einen Punkt freuen konnten, machte den Abend noch runder. Wo-bei die Gäste aus Gelnhausen aufgrund des Spielverlaufes vielleicht ein Tick zufriedener waren.

Add a comment

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Nach nur einem Sieg aus den letzten sechs Partien hat die HSG Hanau zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Grimmstädter siegten am Sonntagabend vor 460 Zuschauern gegen den HSC 2000 Coburg II mit 18:16 (7:7) und rangieren mit 14:14 Zählern auf dem zehnten Tabellenplatz in der 3. Handball-Liga Ost. Die Gäste bleiben mit 7:21 Zählern auf Rang 14, dem ersten Abstiegsplatz.

Add a comment

Weitere Beiträge ...