Schwache zweite Halbzeit besiegelt Niederlage

Foto: Verein

3.Liga Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine spannende Halbzeit, in der die ersten Auswärtspunkte, schon in greifbare Nähe rückten, reicht nicht. In der darauffolgenden zweiten Spielhälfte zeigte der HSV Bad Blankenburg wohl seine bisher schwächste Leistung.

Dabei sah es nach 30 Minuten nach dem ersten Punktgewinn in der Ferne aus. Bis dahin war es ein Spiel der Abwehrreihen und Torhüter. Deshalb ging es auch mit einer eher geringen Trefferanzahl in die Pause.
Viele der mitgereisten Fans hatten noch den starken Start in die zweite Halbzeit gegen die Falken in Erinnerung. Von diesem überfallartigen Druck aber am heuteigen Abend keine Spur. Ganz im Gegenteil, der Rückraum blieb leider Wirkungslos. Da konnten sich Aufbauspieler Tomáš Zeman und die fleißigen Außen noch so abrackern es fehlte an zählbaren.

Die elf Tore in der zweiten Halbzeit sind deutlich zu wenig. Auf der anderen Seite kommen die Erlanger zu einfach zum Torerfolg. Die 30:21 Niederlage geht letztlich auch in der Höhe für den HC Erlangen II in Ordnung, weil es die Thüringer in der zweiten Spielhälfte nicht nur an Präzision aus dem Rückraum fehlte, sondern die Lavendelstädter jeglichen Kampfgeist vermissen ließen.

Patrick Ziebert, Sebastian Brandt, Jonas Bogatzki, Frank Grohmann (5; 5/5), Adam Krejčiřik, Philipp Hempel, Tomáš Zeman (3), Maic Sadewasser, Miran Valincic (1), Alexander Werner (1), Juraj Geci (2), Toms Lielais (3), Marcel Werner (3), Philipp Große (3)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

20.10.2017 20:00
3.Liga West, 09.Spieltag
  
HSG Bergische Panther - Longericher SC Köln 0 : 0
  
Ahlener SG - VfL Gummersbach II 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.10.2017 01:58:28
Legende: ungespielt laufend gespielt