Northeimer HC gewinnt beim HSV Bad Blankenburg

(Foto: Spieker Fotografie)

3.Liga Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

"Heute hatten wir das notwendige Quäntchen Glück auf unserer Seite", berichtete Trainer Carsten Barnkothe nach spannenden sechzig Spielminuten in Thüringen.

Der Beginn verlief vielversprechend, denn der NHC führte nach gut sechs Minuten bereits mit 3-0. Diesen Vorsprung gaben sie allerdings schnell wieder her. In der 9. Spielminute führte Blankenburg mit 5-3 und Northeim nahm eine Auszeit. Im Anschluss lief es wieder besser aber das Spiel blieb eng. Bis zum 12-11 in der 25. Spielminute führte der NHC, danach gelang bis zur Halbzeit nicht mehr viel und das Heimteam ging mit einer zwei Tore Führung in die Pause.

Der Rückstand resultierte aus einer schwachen Wurfausbeute des NHC, dieses sollte nach Wiederanpfiff optimiert werden. Und so geschah es auch. Die ersten drei Tore machte erneut der NHC und führte so in der 34. Spielminute mit 15-14. In der 41. Spielminute führte Northeim erstmalig mit drei Toren und baute diese Führung auf 27-21 in der 51. Spielminute aus. Dann lies allerdings die Kraft nach und der kleine Kader wurde zusätzlich durch eine Verletzung von Jannes Meyer weiter reduziert. Beim 28-24 in der 57. Spielminute fiel der letzte NHC Treffer durch Marlon Krebs. Danach wurde gezittert, aber mehr als den Anschlusstreffer zum 28-27 schaffte Blankenburg nicht mehr, denn den letzten Wurf vereitelte Frederik Stammer (s. Foto) im Northeimer Gehäuse. So war die Freude groß, dass der überzeugende Heimsieg gegen Leutershausen mit diesem Auswärtssieg gegen einen Mitaufsteiger veredelt wurde. Der Lohn ein toller 3. Tabellenplatz mit 10-6 Punkten.

Kader: Stammer, Gobrecht, Armgart; Wilken 1, Haberecht 1, Meyer 6, Krebs 1, Gerstmann 4, Seekamp 5, Lange 5/3, Dewald, Hoppe 5, Schlüter 1.

Am kommenden Sonntag den 22.10. trifft das Northeimer Drittligateam in der Schuhwallhalle auf den SV Anhalt Bernburg. Anpfiff ist um 17.00 Uhr. Das Team möchte nach drei Heimsiegen in drei Heimspielen seine makellose Bilanz gern ausbauen. Der ehemalige Zweitligist ist aktuell Neunter und stellt ein spiel- und kampfstarkes Team. Viele Bernburger Spieler haben langjährige Dritt- und Zweitligaerfahrung und werden den NHC alles abverlangen. Das Team um Torjäger Sören Lange wünscht sich erneut eine volle Schuhwallhalle mit einem begeisterungsfähigen Publikum. Die Tageskasse öffnet um 16.00 Uhr. Wir für Northeim!

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

24.11.2017 20:00
3.Liga West, 14.Spieltag
  
Longericher SC Köln - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
3.Liga Nord, 12.Spieltag
  
HC Empor Rostock - VfL Potsdam 0 : 0
3.Liga West, 14.Spieltag
  
HSG Bergische Panther - Leichlinger TV 0 : 0
3.Liga Nord, 14.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - Handball Hannover-Burgwedel 0 : 0
3.Liga Ost, 14.Spieltag
  
MSG Groß-Bieberau/Modau - TV Großwallstadt 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 23.11.2017 08:48:19
Legende: ungespielt laufend gespielt