Starker Kampf und Punkteteilung

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am vergangenen Samstag, 17.02.2018, um 19:00 Uhr trafen die SCM YoungsterS in eigener Halle auf den HSV Bad Blankenburg. Mit dem Endstand von 26:26 (12:16) teilten sich beide Teams die Punkte im Ost-Derby-Spiel.

Es war das erwartet harte Spiel für unsere YoungsterS, beim Team von Trainer Vanja Radic scheint das Verletzungspech weiter anzuhalten. Neben Leon Rastner und Albrecht Schneider, bei denen noch nicht feststeht, wann sie wieder beim Team dabei sein werden, fehlten weiterhin Yannick Danneberg und Benedikt Hack. Dazu saß am letzten Samstag auch Jakob Heißen ebenfalls verletzt auf der Bank. So ging Trainer Vanja Radic nur mit einem 11 Mann-Kader in ein sehr aggressives und körperbetontes Spiel.

Die SCM YoungsterS fanden zu Beginn gar nicht gut ins Spiel. Erst in der 7.Minute konnte Juan de la Peña das erste Tor für die Grün-Roten in der Partie erzielen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste aus Bad Blankenburg jedoch schon viermal den Ball im Tor der Magdeburger einnetzen können. Mit der harten und aggressiven Abwehr der Thüringer hatten unsere YoungsterS einige Mühe. Dazu kamen viele technische Fehler und Fehlwürfe, die dafür sorgten, dass die Gäste mit schnellem Tempo Tore erzielen konnten. In der 14.Minute beim Spielstand von 3:6 nahm Vanja Radic sein erstes Team-Timeout. Er wollte das Spiel so schnell wie möglich drehen. Die Jungs nutzten nun ihre Chancen besser und konnten so bis zur 18. Minute auf 6:7 verkürzen. Auch der HSV Bad Blankenburg drehte das Tempo erneut auf, spielte weiterhin aggressiv und schnell, dazu kamen wieder viele Fehlwürfe und auch ein verworfener 7m der YoungsterS in der 21. Minute. Das Resultat war wieder ein schneller 3 Tore Rückstand unserer Magde-burger Jungs. Jens Osterloh, Juan de la Peña und Max Neuhaus sorgten zwar mit ihren Treffern dafür, dass die YoungsterS weiterhin in Nähe der Gäste blieben, doch wurde der Abstand nicht geringer. Somit ging es mit einem Halbzeitstand von 12:16 für beide Teams in die Kabine.

Die zweite Halbzeit startete für die YoungsterS mit Tempo. Luka Baumgart konnte in der 31. Minute auf 13:16 verkürzen, doch konnten die Gäste eine 3-Tore-Führung weitere 7 Minuten halten. Nach einem Treffer von Jens Osterloh zum 16:18 nahm der HSV Bad Blankenburg nun ein Team-Timeout. Nun waren die YoungsterS besser im Spiel, zeigten eine ähnlich aggressive Abwehr, wie die Thüringer und zwangen somit die Bad Blankenburger immer wieder zum passiven Zeitspiel. Hannes Bransche konnte nach 42 Minuten erneut den Anschlusstreffer zum 17:18 setzen, nach dem das zuletzt beim Stand von 7:8 erreicht worden war. Doch es fehlte, wie auch in der Partie gegen den HC Erlangen II, der kühle Kopf um den ersehnten Ausgleichstreffer zu erzielen. Beim Stand von 18:20 wurde Bad Blankenburgs Nummer 13 Ladislav Brykner in der 48. Minute nach seiner 3. Zeitstrafe vom Spiel disqualifiziert. Den Ausgleich erzielte unser Kapitän Justus Kluge in der 50.Minute mit 21:21.

Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams kämpften um jeden Ballgewinn und die Torhüter wurden auf beiden Seiten immer wichtigere Faktoren. Das Team vom HSV Bad Blankenburg nutzte alle Chancen und führte somit schnell wieder mit 22:24. Doch die YoungsterS gaben nicht auf, nutzen die Stimmung in der Halle und pushten sich immer wieder weiter nach vorn. Minuten vor dem Abpfiff nahm Vanja Radic beim Stand von 25:26 ein Timeout. Max Neuhaus traf zum letzten Ausgleich von 26:26. 20 Sekunden vor Ende des Spiels hatten die YoungsterS erneut den Ball und die Chance zu ihrer ersten Führung. Seine letzte Auszeit in der Partie nahm Vanja Sekunden vor dem Abpfiff. Mit dem Anpfiff zeigten die Schieds-richter gleich das passive Zeitspiel an. Am Ende konnten die Magdeburger Jungs ihre Chance nicht nutzen und es kam zu einer der spektakulärsten und wichtigsten Szenen im Spiel. Denn 5 Sekunden vor der Schlusssirene liefen die Gäste einen letzten Tempogegenstoß, den Torhüter Lukas Diedrich jedoch parieren konnte. Es blieben somit dem HSV lediglich 2 Sekunden um die Ball durch die Magdeburger Abwehr ins Tor zu bringen – doch unsere Abwehr hat in dieser Phase gut reagiert.

Nach 60 spannenden Minuten teilen sich beide Teams mit dem Endstand von 26:26 die Punkte. Es war vor allem in der Abwehr ein sehr aggressives Spiel, bei dem es viele Zeitstrafen (Bad Blankenburg: 5 Zeitstrafen; YoungsterS: 3 Zeitstrafen) gab.
Für den Tabellenletzten aus Thüringen war dies ein wichtiger Punkt den sie mitnehmen konnten. Und unsere YoungsterS zeigten erneut, dass sie nie aufgeben, kämpfen und immer versuchen, alle Partien drehen zu können.

Tore: Mohs, Diedrich – De la Peña (10/4), Bransche (4), Neuhaus (3), Osterloh (3), Danowski (2), Kluge (2), Kurch (1/1), Baumgart (1), Rukszio

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.