Baggerseepiraten teilen sich die Punkte

Foto: Verein

3.Liga Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die „Remis-Könige“ von der HSG haben wieder zugeschlagen. Das insgesamt fünfte Mal teilten sich die Rodgauer mit ihrem Gegner die Punkte und wie es im Handball generell ist auch diesmal wieder auf dramatische Art und Weise. Dem überragenden Timo Kaiser war es nach einem feinen

Spielzug vorbehalten, kurz vor dem Abpfiff den gerechten 28:28 Ausgleich zu erzielen.

Schon im Vorfeld der Partie war klar, daß da ein ganz harter Brocken auf die HSG´ler zukommen würde, denn die Bundesligareserve aus Erlangen konnte von den letzten 8 Begegnungen 7 gewinnen und rangierte als erster Verfolger des TVG auf Rang zwei der Tabelle. Von der Qualität der Mannschaft durften sich die 450 Zuschauer dann auch direkt überzeugen. Körperlich sehr präsent und technisch gut ausgebildet machten die Franken gleich von Beginn an Dampf. Doch die Baggerseepiraten hielten dagegen und zeigten wieder den Einsatzwillen, der vor Wochenfrist noch schmerzlich vermißt wurde. Über die Zwischenstände 6:4, 11:8 und 14:11 hatte man stets etwas Oberwasser, vor allem die rechte Angriffsseite mit Henkel und Kaiser sorgte für Tore im Minutentakt. Und da Alex Weber kurz vor dem Halbzeitpfiff auch noch mal einnetzen konnte, gingen die Hausherren nach einer torreichen ersten Halbzeit mit einem 17:15-Vorsprung in die Kabine.

Direkt nach Wiederanpfiff zündete Timo Kaiser dann den Extra-Turbo. Fünf Treffer in Serie gelangen dem wiedergenesenen Linkshänder, der dadurch maßgeblich dazu beitrug, daß die Rodgauer mit 23:18 in Füh-rung gingen. Die Gäste stellten die Deckung etwas um und attackierten ihn nun früher – allerdings auch „etwas“ härter und nach einem Gesichtstreffer gegen Kaiser durfte Johannes Beyer vorzeitig zum Duschen gehen. Nun wurde es hektischer auf dem Feld, die Baggerseepiraten ließen sich davon anstecken und verlo-ren in der Offensive ihre Linie. Dazu kamen einige ungeschickte Aktionen, die zu Zeitstrafen führten und ehe man sich versah, hatten die Gäste in der 50. Minute den Spielstand egalisiert (23:23).

In der spannenden Schlußphase wechselte die Führung noch mehrfach hin und her, Felix Müller gelang 30 Sekunden vor Spielende der 27:28 Treffer und im anschlie-ßenden Team-Timeout wurde der allerletzte Spielzug besprochen. Mit einer sehenswerten Variante überraschten die Baggerseepiraten dann die Erlanger und Timo Kaiser erzielte mit seinem 15. (!) Treffer den letztlich gerechten Ausgleich. Ein erleichterter Trainer Redmann zeigte sich unter dem Strich sehr zufrieden mit der Mannschaft: „Wir haben endlich mal wieder eine gute Trainingswoche hingelegt und die Jungs konnten auch die Vorgaben heute sehr gut umsetzen. Daß es gegen diese körperliche Präsenz schwer wird wußten wir, da ist es nicht so einfach 60 Minuten dagegen zu halten. Von daher bin ich mit dem einen Punkt zufrieden.“

Trainergespräch:
https://www.youtube.com/watch?v=JL-SCjn5rc0&feature=youtu.be

Foto: Timo Kaiser bei einem seiner 15 Treffer

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

27.04.2018 20:00
3.Liga Nord, 29.Spieltag
  
Handball Hannover-Burgwedel - TSV Burgdorf II 0 : 0
3.Liga West, 29.Spieltag
  
Leichlinger TV - HSG Bergische Panther 0 : 0
3.Liga Nord, 29.Spieltag
  
HSV Hamburg - SG Flensburg-Handewitt 2 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 24.04.2018 03:10:47
Legende: ungespielt laufend gespielt