Sechstes Spiel ohne Sieg

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Was für eine maßlose Enttäuschung. Auch gegen den Aufsteiger aus Dutenhofen konnten die MSG Groß-Bieberau  nicht gewinnen und verloren die Partie mit 24:26. Dabei wusste jeder, gegen gegen die Reserve von HSG Wetzlar musste unbedingt ein Heimsieg her.

Demzufolge engagiert gingen die Akteure der MSG Groß-Bieberau/ Modau in die Partie. Schon nach einer Minute führten die Falken nach schnellen Toren mit 2:0, doch der Aufsteiger hielt ab sofort dagegen. Vor allem über die Mitte gelang den Gästen einiges, beide Mannschaften spielten ein hohes Tempo und risikofreudigen Handball. Zur Halbzeit stand es 18:17, es waren 35 Treffer gefallen. Die Abwehrarbeit war offensichtlich auf beiden Seiten ziemlich eingestellt worden. Beide Mannschaften setzten auf hohes Tempo, und vor allem die Gäste trafen aus dem Rückraum wie sie wollten. 13 Treffer im ersten Abschnitt fielen für die Gäste aus dem Rückraum.

Eindeutig zu viel. Auch den 400 Zuschauern war klar, die Mannschaft die als erste ihre Abwehrschwäche ablegt, wird das Spiel gewinnen.
Einen kollektiven Blackout lieferte das Team von Trainer Thorsten Schmid fast die komplette erste Hälfte der zweiten Halbzeit ab, denn 13 Minuten und 37 Sekunden dauerte diese torlose Phase. Zum Glück trafen aber auch die Gäste nicht wie in Halbzeit eins und nach 48 gespielten Minuten war die Partie beim Stand von 21:22 noch völlig offen. Um den wichtigen Sieg zu erringen, musste nun eine deutliche Leistungssteigerung her. Bei den Gästen zeigte sich vor allem Ian Weber, im letzten Jahr auch für die MSG Falken am Ball, sehr gut aufgelegt. Bis zur 52. Spielminute hatte er bereits sieben Treffer erzielt. Zu diesem Zeitpunkt führte Dutenhofen mit 25:22 in fremder Halle und der Sieg war greifbar für die Mannschaft von Trainer Thomas Weber. Den Gästen gelangen zu viele einfache Tore, die Spieler der MSG Falken fanden keine Lösungen die Spielmitte dicht zu bekommen.
Hinzu kam diese unerklärliche Abschlussschwäche, auch die besten Möglichkeiten blieben ungenutzt. Ganze sechs Tore in der zweiten Hälfte, damit lässt sich kein Spiel gewinnen. Diese zweite Halbzeit war eine einzige Enttäuschung, und jeder fragt sich, was ist nur los mit dieser MSG.

Mannschaftsaufstellungen:
MSG Falken: Khan, Juzbasic, Arnold, Malik 4/2, Büttner 1, Bauer 1, Buschmann 4, Rivic, Weber, Jost 7, Ahrensmeier, Batinovic 5, Lebherz, Schattschneider.
Trainer: Thorsten Schmid

Dutenhofen/ Münchholzhausen: Kaiser, Gümbel 4, Wallwaey 1, Lindenstruth, I. Weber 8, Schwalbe 3, Hadzic, T. Weber, Okpara, Waldgenbach 7, Rüdiger 2, Ludwig 1, Weinandt.
Trainer: Thomas Weber

Schiedsrichter: Tobias Marx/ Falko Pühler
Zuschauer: 400

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

19.10.2018 19:00
3.Liga Nord, 09.Spieltag
  
VfL Potsdam - Eintracht Hildesheim 0 : 0
19.10.2018 20:00
3.Liga Nord, 09.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - HSV Hannover 0 : 0
3.Liga West, 09.Spieltag
  
SG Menden Sauerland Wölfe - Longericher SC Köln 0 : 0
  
Leichlinger TV - HSG Bergische Panther 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.10.2018 21:25:17
Legende: ungespielt laufend gespielt