Hanau will neue Serie starten

Foto: Verein

3.Liga Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am vergangenen Wochenende riss bei der HSG Hanau gegen die MSG Groß-Bieberau/Modau eine eindrucksvolle Serie. Über 19 Monate blieb das Team von Trainer Patrick Beer in der 3. Liga in eigener Halle ungeschlagen. Nun wollen die Grimmstädter eine neue Serie starten. Doch dazu muss man diesem Sonntag (17 Uhr) in der Main-Kinzig-Halle die SG Leutershausen schlagen.

Diese Hürde ist hoch. Der ehemalige Bundesligist kommt mit dem Rückenwind von sechs Siegen aus den letzten sieben Spielen nach Hanau. Zuletzt gewann das Team von Coach Frank Schmitt souverän mit 26:19 gegen die HSG Rodgau-Nieder-Roden. Mit 13:5 Punkten darf sich Leutershausen durchaus noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die 2.Bundesliga machen.

„Das ist eine Top-Mannschaft mit jeder Menge Qualität“, warnt Beer vor dem Gegner. Insbesondere Neuzugang Hendrik Wagner und die beiden Jaeger-Brüder Felix und Philipp machen aus dem Rückraum mächtig Dampf. Beer: „Das wird eine harte Kiste.“

Auch personell kündigt sich noch keine Entspannung an. Von den derzeit fünf Verletzten Spielern wird wohl keiner rechtzeitig fit werden und Beer stehen somit keine weiteren Alternativen zur Verfügung. „Wir müssen auf uns schauen und uns stabilisieren und fokussieren“, hofft Beer dennoch auf eine Trendwende.

Die Erinnerungen an Leutershausen sind schließlich durchaus positiv. In der vergangenen Saison verwandelte man kurz vor Weihnachten in einer dramatischen Schlussphase einen 19:22-Rückstand noch in einen 23:22-Sieg und brachte die Main-Kinzig-Halle zum Explodieren.

Ein solcher Krimi wäre natürlich ganz nach dem Geschmack der Zuschauer. Auf die wird es ganz besonders ankommen. „Die Mannschaft braucht in dieser Phase die Unterstützung der Fans“, hofft Beer auf einen Blauen Block in Topform.

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.