Hanau in Nieder-Roden

Foto: Verein

3.Liga Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Bereits am Freitag steht das nächste Pflichtspiel für die HSG Hanau auf dem Programm. Am 19. Spieltag muss das Team von Trainer Patrick Beer den schweren Gang zur HSG Nieder-Roden antreten.

Beide Teams wollen unter die ersten vier Plätze, um sich direkt für die Hauptrunde im DHB-Pokal zu qualifizieren. Anpfiff in der Sporthalle an der Wiesbadener Str. 43a ist um 20 Uhr.

Während die Gastgeber derzeit mit 22:14 Zählern genau auf diesem vierten Rang liegen, belegen die Hanauer mit 20:16 Punkten Platz acht.
„Das ist für uns ein wichtiges Spiel“, sagt Beer, der auf einen „Überraschungscoup“ seiner Mannschaft hofft. Bisher war bei beiden Partien in Nieder-Roden für die Grimmstädter nichts zu holen. „Es wird auch dieses Mal sehr schwer“, sagt Beer.

„Ich hoffe, dass wir im Wettkampfmodus angekommen sind und besser spielen als gegen Nußloch“, sagt Beer. Die Hanauer setzten bei der 24:28-Heimniederlage den Pflichtspielstart ins neue Jahr in den Sand.
Aber auch Nieder-Roden leistete sich bei der SG Leipzig II mit 22:24 eine Pleite zum Jahresauftakt. Entsprechend dürfte das Team aus dem Rodgau auf Wiedergutmachung aus sein.

Beer kann weitestgehend auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Der Grippe geschwächte Marc Strohl wird wohl in den Kader zurückkehren.
Einzig Michael Hemmer wird voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen.
Unterstützung erhoffen sich Trainer und Spieler vom Blauen Block. Die wird in Nieder-Roden auch nötig sein, um etwas Zählbares zu holen.

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

22.02.2019 20:00
3.Liga West, 22.Spieltag
  
Longericher SC Köln - HSG Krefeld 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.02.2019 03:25:38
Legende: ungespielt laufend gespielt