Nach dem Derby ist vor dem Derby

3.Liga Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach dem dramatischen Derby gegen die HSG Hanau wartet auf die Rodgauer am Wochenende gleich ein weiteres emotionales Spiel. Die Redmann-Truppe muß (erneut) bei einem Tabellenletzten antreten, dieses Mal ist die Fahrtstrecke aber wesentlich kürzer, denn bis zur Dreispitzhalle in Bruchköbel sind es gerade einmal gut 25 Kilometer.

Auch wenn die Anreise mit Sicherheit einfacher wird als beim letzten Auswärtsspiel in Leipzig, sind sich alle Akteure der Schwere der Aufgabe bewußt: „Es gibt keine leichten Spiele in dieser Liga. Bruchköbel hat alle 9 Pluspunkte zuhause geholt wird alles in die Waagschale werfen, um gegen uns erfolgreich zu sein. Wenn wir so einen Auftritt wie in Leipzig hinlegen, werden wir garantiert mit leeren Händen heimfahren“, gibt sich Pressesprecher Marzo keinerlei Illusionen hin.

Vielleicht nehmen Rhein & Co ja etwas Rückenwind durch die voranschreitenden Personalplanungen mit. Denn  die Verantwortlichen freuen sich außerordentlich, mit Philip Wesp (TV Büttelborn) den ersten Neuzugang für die nächste Saison präsentieren zu können. Der 23-Jährige Rechtsaußen stammt aus dem Darmstädter Stadtteil Arheilgen. In der vergangenen Saison konnte er mit dem TV Büttelborn den Aufstieg in die Oberliga Hessen feiern und insbesondere im Rückrundenduell gegen die Landesliga-Mannschaft der Baggerseepiraten mit 11 Toren auf sich aufmerksam machen. In der aktuellen Saison ist er ebenfalls einer der Haupttorschützen seiner Mannschaft und schon voller Vorfreude auf die nächste Saison: "Als der Anruf kam, habe ich nicht lange gezögert, natürlich ist das auch eine Bestätigung meiner Leistung, wenn sich ein höherklassiger Verein für mich interessiert.“ Trainer Jan Redmann freut sich auch auf den Neuzugang: "Mit Philip hat sich ein noch junger, motivierter und entwicklungsfähiger Spieler für den Schritt zu uns in die 3. Liga entschieden. Er hat bereits in der Oberliga gezeigt, welches Potential er mitbringt. Insbesondere seine Stärke im Tempo-gegenstoß wollen wir zukünftig für uns nutzen. Natürlich möchten wir ihm aber auch die notwendige Zeit geben, sich in Ruhe an das Niveau in der 3. Liga zu gewöhnen ". Das sieht der pfeilschnelle Linkshänder genauso: „Ich will mich sportlich weiterentwickeln, die 3. Liga ist natürlich eine größere Hausnummer. Jetzt konzentriere ich mich aber noch voll auf das gegenwärtige Ziel in Büttelborn und das heißt Klassenerhalt.“

Somit haben die Verantwortlichen nach den angekündigten Karriereenden von Tim Henkel und Felix Hain eine von zwei "offenen Baustellen" auf der Linkshänder-Position schließen können. In diesem Sinne heißen wir Philip "Herzlich Willkommen an Bord der Baggerseepiraten!"

Verlassen wird hingegen Torhüter Sandro Friedrich das Rodgauer Schiff. Er hat auf eigenen Wunsch darum gebeten, die Zusammenarbeit vorzeitig zum Saisonende zu beenden. Er wird sich zur kommenden Saison dem designierten Oberliga-Aufsteiger TuSpo Obernburg anschließen.

 

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

22.02.2019 20:00
3.Liga West, 22.Spieltag
  
Longericher SC Köln - HSG Krefeld 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.02.2019 03:00:20
Legende: ungespielt laufend gespielt