Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kay Behnke

In der Partie des 28. Spieltages der 3. Liga Ost konnte sich die HSG Burgwedel vor eigenem Publikum mit 37:28 gegen den HSC Bad Neustadt durchsetzen. Die Schützlinge von Trainer Jürgen Bätjer spielten wie aus einem Guss und zeigten eines ihrer besten Saisonspiele. Durch den doppelten Punktgewinn hat die HSGB weiterhin die Möglichkeit, Tabellenplatz 6 und die Qualifikation für den Pokalwettbewerb des Deutschen Handballbundes zu erreichen.

Burgwedel musste ohne Chris Meiser (Schulterverletzung) und Lennart Carstens (Kreuzbandriss) antreten und war sofort im Spiel. Anfangs konnte der HSC Bad Neustadt noch mithalten und gestaltete die Partie bis zur 8. Minute ausgeglichen (5:5). Dann aber setzten sich die Gastgeber Tor um Tor ab. Burgwedel spielte hochkonzentriert und sprühte vor Tatendrang. Die Abwehr stand sehr sicher und konnte sich zudem auf Schlussmann Patrick Anders verlassen, der einige Paraden zeigte. Über die erste und zweite Welle gelangen einfache Tore und auch das gebundene Offensivspiel der HSG war vom Feinsten. Burgwedel spielte geduldig und kreativ, bis der freie Mann gefunden war. Auch an der Wurfeffektivität gab es nichts zu beanstanden. Die Gastgeber setzten sich vor allem durch die Tore von Maurice Herbold und Kay Behnke (Foto) bis Mitte der ersten Halbzeit auf 14:7 ab.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bild: Stefan Luksch

Wenn die Handballfreunde Springe am kommenden Sonnabend (Anwurf 18.00 Uhr) die MSG Groß Umstadt zum vorletzten Heimspiel empfangen, befindet sich die Saison 2016/2017 bereits auf der Zielgeraden.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bild: Jürgen Pfliegensdörfer

Noch 3 Spiele in der 3. Liga und 3 Möglichkeiten für die MSG zu punkten, auch wenn es aussichtslos erscheint. Zu schwach präsentiert sich die Beckmann Truppe in den letzten Spielen und zudem hat sie mit weiteren Verletzungen zu kämpfen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Was lange währt wird endlich nicht nur gut, sondern optimal. Anders läßt sich die Lösung für die vakante Trainerstelle der Rodgauer nicht beschreiben. Nach neun Jahren wird ein neuer Mann auf der Trainerbank der Baggerseepiraten Platz nehmen und die Geschicke der 3. Liga Mannschaft lenken.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Alfred Krug)

Nach dem spielfreien Osterwochenende geht der TVK jetzt in die letzten 3 Spiele in der 3. Liga. Am Samstag kommt der ehemalige Bundesligist und aktuell Tabellendritte vom TV Großwallstadt in die Parzival-Halle nach Amorbach.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Hildesheim-Trainer Gerald Oberbeck findet das mit der Relegation ganz schön kompliziert, da hat das Team von Eintracht TV es ihm erklärt. Es ist aber immer noch kompliziert! Also abwarten und Tee trinken...

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Eintracht)

Die heiße Phase geht jetzt erst richtig los! Mit dem Heimsieg gegen die zweite Mannschaft des HSC 2000 Coburg hat das Team von Trainer Gerald Oberbeck zwar gleichzeitig den zweiten Tabellenplatz in der 3. Liga Ost perfekt gemacht, doch ausruhen will sich die Mannschaft auf diesem Erfolg nicht.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bild: Jürgen Pfliegensdörfer

Als der Noch-Viertligist SV Hermsdorf 2013 einen jungen Ungarn in seine Mannschaft holte, wurde schnell klar, dass dies ein absoluter Glücksgriff war. Es dauerte nicht lange und dieser junge Ungar wurde bei den Thüringern zum Publikumsliebling.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Uwe Serreck

10 Jahre spielte der kommende Gegner TV Gelnhausen dort, wo die Dresdner hin wollen, nämlich in der 2. Liga. Nach einem Absturz bis in die 4. Liga schafften die Hessen im vor der letzten Saison die Rückkehr in Liga 3. Der Verbleib in dieser Liga ist aber nun 3 Spieltage vor dem Saisonende akut gefährdet.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bild: HSG Rodgau Nieder-Roden

Nach der Heimniederlage im Derby gegen den TV Großwallstadt zeigte die Mannschaft des scheidenden Trainers Alexander Hauptmann im Derby bei der MSG Groß-Umstadt/Habitzheim die richtige Trotzreaktion und konnte in einem hart umkämpften Spiel am Ende mit 19:22 die Oberhand behalten.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.