Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bild: Northeimer HC

Der Drittliga-Neuling Northeimer HC hat für faustdicke Überraschung gesorgt und mit dem unerwartet deutlichen 30:20 (19:9) Sieg gegen den Altmeister und völlig indisponierten Zweitliga-Absteiger SG Leutershausen einen grandiosen Erfolg verbucht.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: HSG)

Spiele gegen die MSG Falken Groß-Bieberau/Modau sind nichts für schwache Nerven. In einem wahren Handball-Krimi setzte sich die HSG Hanau gegen die Gäste letztlich mit 29:26 (18:12) durch und kletterte in der 3. Handball-Liga Ost auf den fünften Tabellenplatz. Erstmals seit Klassenzugehörigkeit 2016 hat die HSG mit 6:4 Zählern ein positives Punktekonto.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bild: HSG Rodgau Nieder-Roden

Es war einmal eine Mannschaft, die durch einen hart erkämpften Derbysieg über den ehemaligen Deutschen Meister dermaßen beflügelt war, daß sie auch im darauffolgenden Derby einen großen Kampf bot und die nächsten zwei Punkte auf der Habenseite verbuchte......So ähnlich hätten die Brüder Grimm einen Kurz-Spielbericht verfassen können, wenn, ja wenn die triste Realität nicht eine völlig andere gewesen wäre.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Spieker Fotografie)

Am kommenden Sonntag kommt mit der SG Leutershausen ein ehemaliger Bundesligist, aktueller Zweiliga-Absteiger, derzeitiger Tabellenführer und gleichzeitig der Meisterschaftsfavorit in die Northeimer Schuhwallhalle.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Noch vor drei Wochen hätte man die Partie am kommenden Freitag um 20.00 h als absolutes Spitzenspiel bezeichnen können, denn sowohl die Gäste als auch die Rodgauern zierten mit jeweils 4:0 Punkten die Tabellenspitze der 3. Liga Ost.

Inzwischen ist Ernüchterung in beiden Lagern eingekehrt. Während die Rodgauern zu Hause gegen Northeim und in Baunatal verloren und nur in Bad Neustadt einen Punkt holen konnten, sah man sich in Großwallstadt nach den Niederlagen in Gelnhausen und zu Hause gegen Baunatal zum Handeln gezwungen und demissionierte Trainer Heiko Karrer vor gut einer Woche. Das Handball-Urgestein und Weltmeister von 1978 Manfred Hoffmann hat zwischenzeitlich das Zepter auf der Bank der Wällster übernommen und konnte mit dem deutlichen mit 30:20 gegen Bad Neustadt ein Ausrufezeichen setzen.

Mit diesem Schwung im Rücken will der selbsternannte Titelfavorit nun auch im Rodgau punkten und trifft dabei auf eine Mannschaft, die nach den jüngsten Ergebnissen nicht so recht weiß wo sie steht. Während in der Deckung noch die Leistung stimmt, agiert man im Angriff zu harmlos und mit zu wenig Selbstvertrauen. Viel Arbeit also für Trainer Jan Redmann, der seinen Mannen wieder die nötige Durchschlagskraft einhauchen muss, will man gegen den großen TVG nicht von vornherein ins Hintertreffen geraten. Dabei gilt es neben dem Altnationalspieler und Top-Torschützen Michael Spatz auf Rechtsaußen auch auf Florian Eisenträger zu achten. Ausfallen hingegen wird der zuletzt so starke Lars Spieß nach einem doppelten Bänderriss in Knöchel, der aber gegen Bad Neustadt hervorragend von Antonio Schnellbacher vertreten wurde.

Dennoch gilt es für die Baggerseepiraten wieder an die eigene Stärke zu glauben, um etwas Zählbares gegen den siebenfachen Deutschen Meister in der eigenen Halle zu behalten. Etwas Auftrieb soll dabei das Oktoberfest-Motto geben, denn Sponsor Horst Schmid vom Restaurant Nachtwächter in Obertshausen zaubert mit frisch gezapftem Festbier und bayrischen Spezialitäten wieder etwas Wiesn-Feeling in die Halle. Für ein gelungenes Rahmenprogramm ist also bestens gesorgt, die hoffentlich zahlreichen Zuschauer werden ihren Anteil zu einem stimmungsvollen Abend beisteuern. Die Abendkasse öffnet um 18.30 h.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: HSG)

Die HSG Hanau entscheidet das erste Derby der Saison in der 3. Handball-Liga Ost für sich. Die Grimmstädter setzten sich vor 810 Zuschauern, darunter Oberbürgermeister Claus Kaminsky, in der gut gefüllten Main-Kinzig-Halle gegen den TV Gelnhausen souverän mit 23:18 (14:8) durch und verbesserte sich mit nunmehr 4:4 Punkten auf den siebten Tabellenplatz.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: HSG)

Spiele werden oft im Kopf entschieden – Man muß auch daran glauben...... unter dieser Überschrift lässt sich das Geschehen am Samstagabend in der Rundsporthalle in Baunatal zusammenfassen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Foto: Verein

War das ein gewonnener oder ein verlorener Punkt ? Wie so häufig bei einem unentschiedenen Ausgang eines Spieles, stellte sich auch am gestrigen Abend die Frage nach dem Remis der Baggerseepiraten im fränkischen Bad Neustadt.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst 3.Liga

16.12.2017 17:30
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - HC Empor Rostock 0 : 0
16.12.2017 18:00
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
HG Hamburg-Barmbek - HSV Hannover 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.12.2017 21:47:56
Legende: ungespielt laufend gespielt