TVK erwartet SG Langenfeld

(Foto: Michael Jäger)

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Samstagabend steht für den TV Korschenbroich das drittletzte Meisterschafts- und zugleich das vorletzte Heimspiel der Saison 2016/2017 auf dem Programm. Um 19.30 Uhr empfängt die Mannschaft von Ronny Rogawska (s. Foto) die SG Langenfeld in der Korschenbroicher Waldsporthalle.

In der Halbzeitpause ehrt der TVK mit der weiblichen A-Jugend der JSG TVK/ART zum Gewinn der Niederrheinmeisterschaft und der männlichen B-Jugend zur Verbandsligameisterschaft zwei Jugendmannschaften.

Die freien Tage rund um Ostern haben den Handballern des TV Korschenbroich gut getan. „Die Jungs konnten sich erholen und hatten vor allem Zeit für sich und die Familie“, berichtet Ronny Rogawska. „Nach den beiden Niederlagen gegen Gummersbach II und bei Minden II war es auch wichtig, dass die Köpfe wieder frei werden.“

Intensiv hat der Coach des TVK die Zeit in dieser Woche genutzt, um sich auf das Derby gegen die SG Langenfeld mit seinen Mannen vorzubereiten. „Wir haben uns natürlich mit dem Gegner beschäftigt, haben uns aber auch noch einmal mit dem Spiel in Minden auseinander gesetzt. Aber letztlich ist es wichtig, dass wir uns alle nun vollkommen auf uns und unsere Stärken konzentrieren“, sagt der dänische Coach des TV Korschenbroich.

Personell kann Ronny Rogawska in Bestbesetzung antreten. Auch Henrik Schiffmann, der sich im Spiel in Minden eine Knieprellung zuzog und verletzt ausschied, steht dem Coach in der Partie gegen die SG Langenfeld wieder zur Verfügung.

Die SG Langenfeld hofft nach den jüngsten Erfolgen doch noch auf den Klassenerhalt. Auf den 30:27-Auswärtssieg bei der SG Schalksmühle-Halver folgte ein 24:19-Sieg gegen die als Absteiger feststehende SG Ratingen. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, den derzeit die Ahlener SG innehat, beträgt derzeit drei Zähler. Das Restprogramm mit den Auswärtsspielen in Korschenbroich (22. April), beim VfL Gummersbach II (29. April) und gegen Minden II (06. Mai) nährt die Hoffnungen der SGL zusätzlich.

Der TV Korschenbroich hat trotz der beiden Niederlagen gegen Gummersbach und in Minden noch alle Trümpfe in der Hand. „Natürlich stehen auch wir unter Druck. Wir haben natürlich selbst auch Ansprüche an uns. In den letzten beiden Spielen haben wir nicht das abgerufen, was wir können. Vor allem müssen wir wieder als Team agieren. Nur so können wir erfolgreich spielen“, sagt Ronny Rogawska. „In der Hinrunde haben wir uns gegen Langenfeld, Schalksmühle und Ratingen sechs Zähler eingefahren. Und genau das muss auch im Endspurt der Saison in diesen drei Begegnungen unser Anspruch sein.“ Das Hinspiel gewann der TVK bei der SGL mit 32:24.

„Wir müssen gegen Langenfeld bereit sein über unsere Grenzen zu gehen. Wir müssen diszipliniert und clever agieren. Um das Spiel erfolgreich zu gestalten, benötigen wir jeden Spieler unseres Kaders. Wichtig wird sein, dass der Funke von der Mannschaft auf die Zuschauer überspringt und natürlich auch umgekehrt“, sagt der Däne weiter.

In der Halbzeitpause wird der TV Korschenbroich zwei Jugendmannschaften ehren: Zum einen die JSG TVK/ART, die direkt von ihrem Gastspiel beim Neusser HV in die Waldsporthalle kommt. Die Mannschaft von Robert Russek dominierte die Oberliga Niederrhein und steht bereits zwei Spieltage vor Saisonende als Niederrheinmeister fest. Zum anderen ist es die männliche B-Jugend, die in der Verbandsliga Meister wurde. Das Team von Wilfried Aretz setzte sich im direkten Vergleich gegen die punktgleiche SG Langenfeld durch.

Ergebnisdienst 3.Liga

15.12.2017 20:00
3.Liga Ost, 16.Spieltag
  
HSG Hanau - SG Leutershausen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.12.2017 11:27:44
Legende: ungespielt laufend gespielt