TVK als Außenseiter bei der HSG Krefeld

(Foto: Michael Jäger)

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Samstagabend kehrt der TV Korschenbroich in die Krefelder Glockenspitzhalle zurück: Um 19 Uhr trifft die Mannschaft von Ronny Rogawska dort auf die HSG Krefeld, die zu den Favoriten um den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga gilt.

Vor dem Duell beim aktuellen Tabellendritten sind einige Spieler des TVK gesundheitlich angeschlagen und der Einsatz dieser Akteure ist offen.

In der Spielvorbereitung musste Ronny Rogawska (s. Foto) unter der Woche auf den einen oder anderen Spieler verzichten. So sind aktuell Felix Krüger, Aaron Jennes und Fabian Bleckat krankheitsbedingt angeschlagen, Philip Schneider ist nach seiner Verletzung in Longerich noch nicht wieder hundertprozentig fit.

Die HSG Krefeld hat sich in dieser Saison noch einmal verstärkt und auch im Umfeld einiges dafür getan, um den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga zu realisieren. Mit 10:4 Punkten belegen die Krefelder aktuell Platz 3 in der Tabelle, weisen aber schon vier Punkte Rückstand auf Zweitligaabsteiger TuS Ferndorf auf. Nach den Niederlagen bei GWD Minden II (29:32) und beim TuS Ferndorf (17:22) darf sich die Mannschaft von Olaf Mast keinen weiteren Ausrutscher mehr erlauben, wenn man noch ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden möchte.

„Die Rollen sind am Wochenende klar verteilt“, weiß TVK-Coach Ronny Rogawska. „Wir haben in Krefeld nichts zu verlieren, können locker aufspielen und können nur überraschen. Ich möchte von der Mannschaft ein gutes Spiel sehen. Wir müssen die Partie nutzen, um uns als Team weiterzuentwickeln. Jeder einzelne Spieler ist gefordert.“

Freuen können sich die TVK-Fans auf die tolle Atmosphäre in der Glockenspitzhalle. „Ich denke, dass zu diesem Duell am Samstag zahlreiche Zuschauer kommen werden und wir auch eine tolle Stimmung in der Halle haben werden“, sagt Ronny Rogawska. Vor knapp zehn Jahren – am 31. Oktober – absolvierte der TVK den Pokalknüller gegen den THW Kiel in der Glockenspitzhalle. Damals war Olaf Mast, der heutige Coach der HSG Krefeld, noch für den TVK tätig. Vom TVK waren damals nur Kai Faltin – noch als Aktiver – und Peter Irmen als Geschäftsführer dabei.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

16.12.2017 17:30
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - HC Empor Rostock 0 : 0
16.12.2017 18:00
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
HG Hamburg-Barmbek - HSV Hannover 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2017 14:26:14
Legende: ungespielt laufend gespielt