TuS Ferndorf bleibt ungeschlagen Spitzenreiter

(Foto: H. Burbach)

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dank einer überragenden Mannschaftsleistung hat der TuS Ferndorf in der 3. Liga West seine Spitzenposition verteidigt und innerhalb von rund sieben Tagen das zweite Top-Duell gewonnen, zum zweiten Mal einen Angriff auf die eigene Position als Tabellenführer abgewehrt.

Mit 25:21 (14:12) rangen die Spieler von Trainer Michael Lerscht auswärts den selbsterklärten Favoriten auf den Aufstieg TSV Bayer Dormagen nieder. 16:0 Punkte nach acht Spielen – eine blitzsaubere Bilanz der Ferndorfer.

Das mit viel Spannung erwartete Spitzenspiel in Dormagen entpuppte sich genau zu diesem: Einem gutklassigen Handballspiel zwischen zwei absoluten Topteams vor 1269 Zuschauern. Die Siegerländer übernahmen nach dem 3:3 (7. Minute) die Führung in der Partie und legten ab sofort immer einen oder zwei Treffer vor, doch Bayer ließ sich zuhause zunächst nicht abschütteln. Erneut überzeugte der TuS in der Abwehr, immer wieder zerstörte der Mittelblock um Thomas Rink und Branimir Koloper die Dormagener Angriffe, so dass die offensivstärkste Mannschaft der Liga nicht zu der sonst gewohnten Torflut kam. Lucas Puhl stach erneut mit einer starken Leistung hervor, das gab seinen Vorderleuten die Möglichkeit, zur Pause auf 14:12 zu stellen – das letzte Tor vor dem Seitenwechsel erzielte übrigens Mattis Michel per Siebenmeter.

Ein durchaus gewohntes Bild in den letzten Wochen – der junge Kreisläufer als Siebenmeter-Schütze. In beiden Topspielen wies Michel eine 100%-Quote auf, am Ende des Sonntagabends in Dormagen waren es erneut fünf Tore bei fünf Versuchen – wenn am Boden eine Marke zu sehen ist, weiß das Ferndorfer Eigengewächs, was zu tun ist. „Das kann man so ausdrücken und das freut uns ungemein“, so Michael Lerscht. „Gerade in so einem Spiel, auswärts, die dann reinzumachen – das sind die kleinen Details. Da freuen wir uns sehr, dass er diese Quote vom Krefeld-Spiel aufrecht erhalten hat. Das war ein wichtiger Baustein.“ Überhaupt kann der Coach mit der Leistung seiner Truppe wieder mehr als zufrieden sein, und das war er auch. Denn auch in Halbzeit Zwei blieb der TuS Ferndorf im Spitzenspiel stets Herr der Dinge. Besonders zeigte sich dies in der Phase ab der 40. Minute. Von einem Drei-Tore-Vorsprung hatte Ferndorf drei Tore eingebüßt und plötzlich warf Morante Maldonado die Dormagener Führung (18:17). Team-Timeout beim Tabellenführer und eine starke Reaktion: Niet und Nagelfest verriegelte das Team das eigene Tor und drehten durch einen 5:0-Lauf das Spiel (22:18). Bis zum 25:21 ließen sich die Jungs um Kapitän Kai Rottschäfer das nun nicht mehr nehmen.

„In Summe können wir sagen, dass wir ein gutes Spiel gemacht haben. Gerade defensiv haben wir gut gestanden und mit Lucas Puhl einen klasse Torhüter gehabt. Diese Leistung in der Defensive war ein wichtiger Faktor für den Sieg. Dazu kommt, dass wir in verschiedenen Besetzungen und verschiedenen Formationen gute Leistungen aufs Parkett bringen – das war vielleicht am Ende heute ausschlaggebend“, freute sich Lerscht nach der Partie über einen wichtigen Sieg vor wieder vielen mitgereisten Fans. Lerscht: „So viele rote T-Shirts, Trikots und Schals – das war wieder erstklassig. Sowas macht einfach Spaß und hilft dieser Mannschaft und auch mir unfassbar.“

Mit diesem Erfolg im Spitzenspiel ist der TuS nun für das absolute Highlight der Region im Sport gut vorbereitet: Am Mittwochabend (19:30 Uhr) empfängt der TuS in der Schwalbe-Arena in Gummersbach den Deutschen Meister, die Rhein Neckar Löwen, zum DHB-Pokal-Spiel.

Torschützen TuS: Michel (5/5), Faulenbach (4), Basic (3), L. Schneider (3), Koloper (2), Bettig (2), John (2), Neitsch (1), J. Schneider (1), Wörner (1), Rink (1).

Foto: Jonas Faulenbach (links) erzielte wichtige Tore in der Schlussphase (Foto: H. Burbach)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

24.11.2017 20:00
3.Liga West, 14.Spieltag
  
Longericher SC Köln - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
3.Liga Nord, 12.Spieltag
  
HC Empor Rostock - VfL Potsdam 0 : 0
3.Liga West, 14.Spieltag
  
HSG Bergische Panther - Leichlinger TV 0 : 0
3.Liga Nord, 14.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - Handball Hannover-Burgwedel 0 : 0
3.Liga Ost, 14.Spieltag
  
MSG Groß-Bieberau/Modau - TV Großwallstadt 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 23.11.2017 08:47:16
Legende: ungespielt laufend gespielt