TV Korschenbroich erwartet starken Aufsteiger

(Foto: Heinz Zaunbrecher)

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Es ist das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres 2017. Deshalb wollen sich die Handballer des hand.ball.herz.-Teams positiv von den treuen Zuschauern verabschieden und peilen den ersten Heimsieg in der Spielzeit 2017/2018 an.

Der Gegner am Samstagabend ist der Aufsteiger HSG Bergische Panther, der bislang eine starke Hinrunde spielte und sich auf Platz 7 wiederfindet. Das letzte Heimspiel im Jahr 2017 wird am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Waldsporthalle in Korschenbroich angepfiffen.

Gleich auf drei Spieler musste Ronny Rogawska (s. Foto) in dieser Woche krankheitsbedingt verzichten. Dennoch hofft der Coach, dass ihm das Trio Tim Dicks, Philip Schneider und Simon Bock am Samstagabend gegen die HSG Bergische Panther zur Verfügung steht. „Wir wollen das Jahr 2017 mit einer guten Leistung und einem positiven Ergebnis beenden. Wir peilen den ersten Heimsieg der laufenden Saison an“, sagt der TVK-Coach, der den Verein im Sommer des nächsten Jahres nach sechs Jahren verlassen wird.

Allerdings wird es kein leichtes Unterfangen werden gegen die HSG Bergische Panther den ersten doppelten Punktgewinn in der Waldsporthalle einzufahren. Schließlich sammelte der Aufsteiger in den ersten vierzehn Spielen 16:12 Punkte und ist aktuell Siebter in der 3. Liga West. Allerdings verlor man die letzten beiden Partien zu Hause gegen die HSG Handball Lemgo II (27:32) und gegen den Leichlinger TV (23:29). In den bisherigen sieben Auswärtsspielen konnte die HSG insgesamt fünf Siege und somit 10:4 Punkte einfahren, nur in Dormagen (21:31) und in Ferndorf (20:33) musste man sich klar geschlagen geben.

Beim Pirates-Cup in Leichlingen hat der TVK im Rahmen der Vorbereitung bereits gegen die Panther gespielt und einen Erfolg einfahren können. „Wir haben da gesehen, dass wir solche Mannschaften auf jeden Fall schlagen können. Aber die Panther gehören in dieser Saison zu den positiven Überraschungen. Dort ist das eingetroffen, was ich mir eigentlich für unsere Mannschaft erhofft habe. Die Truppe hat durch einige Siege Selbstvertrauen getankt. Und das ist bei uns eben nicht der Fall. Dennoch wollen wir gegen die eingespielte Mannschaft aus Burscheid einen doppelten Punktgewinn verzeichnen. Das hätten sich unsere Fans, die Verantwortlichen, die vielen ehrenamtlichen Helfer und unsere Partner sowie alle Spieler redlich verdient“, sagt Rogawska.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

16.12.2017 17:30
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - HC Empor Rostock 0 : 0
16.12.2017 18:00
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
HG Hamburg-Barmbek - HSV Hannover 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 16.12.2017 10:06:18
Legende: ungespielt laufend gespielt