Super Jahreseinstieg mit Klasse Schlußphase

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am vergangenen Samstagabend in der Halveraner Sporthalle zur Mühlenstraße, ereignete sich das Aufeinandertreffen des fünft- und sechstplazierten der dritten Liga West, der SG Schalksmühle-Halver und des Longericher SC.

In einer heißen Partie konnten die Hausherren mit einer nahezu perfekten Einstellung, besonders in der Schlussphase, den kühleren Kopf bewahren und die hart erkämpften zwei Punkte, bei einem 30:27-Sieg für sich entscheiden.

Besonders in den ersten Minuten gaben die Gäste aus Longerich den Ton der Partie an und ließen der SGSH kaum Chancen, sich in das Spiel hineinzufinden. Dementsprechend verlief die Anfangsphase, aus Sicht der Gastgeber, katastrophal und man fand sich schon in der 9. Spielminute mit 1:7 im Hintertreffen. Doch vor eigener Kulisse darf auf keinen Fall zu schnell aufgegeben werden, wo doch noch genügend Zeit verblieb, um das Spiel zum Besseren zu wenden. Zwei schnelle Tore durch beide Außenspieler der Schalksmühler Truppe, Natko Merhar und Inigo Jorajuria Calvo, führten sie wieder in Schlagweite, die jedoch mit zwei weiteren Gegentreffern wieder geplatzt war. Jedoch konnte die SG Schalksmühle-Halver eine kleine Schwächephase der Gäste gnadenlos ausnutzen, um in der 22.Spielminute den Rückstand auf bis zu zwei Treffer (8:10) zu verkürzen. Bis zur Halbzeit konnten sich die Gäste mit drei Toren absetzen und mit einer, besonders in der starken Anfangsphase, erarbeiteten komfortablen Führung in die Kabine gehen.

Nach der Pause lieferten sich beide Teams einen ausgeglichenen Schlagabtausch und so konnte das Team von Trainer Christian Stark die drei Tore Führung bis zur 39. Minute stemmen. Es folgte jedoch eine dritte Zeitstrafe gegen Daniel Könen, welche zu einer roten Karte und somit zwei minütigen Unterzahl der Gäste führte. Dies nutzte das Team von Trainergespann Stefan Neff und Hans Peter Müller konsequent aus und schaffte es das Ergebnis erstmalig nach dem Anpfiff wieder auszugleichen (43. 18:18). Auf einen Treffer der Gäste folgten zwei schnelle Tore der Halveraner Mannschaft, der es gelang die Partie in den folgenden Minuten immer wieder auszugleichen (55. 24:24). Ein erneuter Gegentreffer bedeutete das 24:25 und eine Auszeit von Trainer Neff, dem noch 5 Minuten verblieben die Partie mit seiner Mannschaft zu entscheiden. Kurz darauf gelang es den Hausherren durch Müller und Merhar eine zwei Tore Führung zu erspielen und die heiße Schlussphase grandios zu eröffnen. Selbst die Auszeit von Trainer Stark in der 59. Spielminute bei einem 28:26-Rückstand half den Gästen nicht mehr, um das Spiel noch zu drehen und so besiegelte Linkshänder Todor Ruskov das Endergebnis von 30:27.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

18.02.2018 16:00
3.Liga Nord, 21.Spieltag
VfL Potsdam - TSV Altenholz 28 : 25
Mecklenburger Stiere Schwerin - Oranienburger HC 29 : 25
18.02.2018 16:30
3.Liga Nord, 21.Spieltag
HC Empor Rostock - MTV Braunschweig 34 : 25
18.02.2018 17:00
3.Liga Ost, 21.Spieltag
Northeimer HC - HSC 2000 Coburg II 28 : 21
3.Liga West, 21.Spieltag
HSG Bergische Panther - TuS Volmetal 28 : 22
3.Liga Ost, 21.Spieltag
HSG Hanau - GSV Eintracht Baunatal 34 : 23
Letzte Aktualisierung: 18.02.2018 19:19:04
Legende: ungespielt laufend gespielt