Ahlener Fehler machen Krefeld noch stärker

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Für die Ahlener SG gab es im ersten Rückrundenspiel der Dritten Handballliga am Samstag vor heimischem Publikum außer Erfahrungen nicht zu holen. Mit 28:39 (12:18) hat der Tabellendritte HSG Krefeld die Gastgeber in der Friedrich-Ebert-Halle abgefertigt.

Die einzige Führung im ersten Spiel des Jahres holte die ASG direkt zu Beginn mit dem Treffer zum 1:0, ansonsten war die Mannschaft von Sascha Bertow chancenlos. Um die 14. Minute keimte noch einmal Hoffnung auf, als die Ahlener auf 6:7 herankamen, doch das war nicht von langer Dauer – Krefeld drückte aufs Gas, rückte die Verhältnisse wieder zurecht und zog auf 10:6 (19.) davon. Neben der Stärke der Gäste waren es aber auch wieder einmal die technischen und individuellen Fehler, mit denen sich die Ahlener SG deutlich unter Wert präsentierte.

Nach der Pause ließ die HSG Krefeld nichts mehr anbrennen und diktierte den Ahlenern ganz klar den Spielverlauf auf. Bertow versuchte zwar durch die Umstellung der Deckungsformation das Krefelder-Spiel zu stören, doch die zeigten sich wenig beeindruckt. Auch das Überzahlspiel der ASG nutzte die HSG ein ums andere Mal aus, um den Ball erfolgreich im leeren Ahlener Kasten zu versenken.

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.