In Dormagen wartet ein dicker Brocken

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Weiter geht’s mit den dicken Brocken für die Ahlener SG in der Dritten Handball-Liga. Nach der HSG Krefeld wartet nun der Tabellenzweite, Bayer Dormagen, auf die Mannschaft von Sascha Bertow. Freitagabend um 20 Uhr sind die Ahlener im Rheinland gefordert.

Die Bayer-Truppe hat für diese Saison eigentlich mit dem Aufstieg geplant, bedingt durch die Tatsache, dass sich der TuS Ferndorf in dieser Saison bislang keine Blöße gegeben hat und mit sieben Punkten Vorsprung auf Platz eins regiert, muss Dormagen wohl noch ein weiteres Jahr warten, plant aber für die neue Saison bereits mit entsprechenden Verstärkungen.

Für ASG-Trainer Sascha Bertow zählt derweil wieder einmal nicht das Endergebnis gegen einen haushohen Favoriten wie Dormagen, sondern vielmehr die Tatsache, wie sich seine Mannschaft verkauft. Das war zuletzt nicht unbedingt das Gelbe vom Ei oder „wir hätten schon besser spielen können“, wie es Bertow diplomatisch ausdrückt. Personell sind die Ahlener weiterhin etwas gebeutelt, Marvin Michalczik fällt weiterhin aus und Torwart Andreas Tesch hat sich gegen Krefeld das Knie verdreht, sein Einsatz wird kurzfristig entschieden.

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.