Gummersbach II ohne Chance

Foto: Verein

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Vergangenen Samstag unterlag unsere U23 dem auch weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer aus Ferndorf mit 25:35 (12:19) und rutscht durch den Freitag-Sieg Ahlens gegen Menden auf Platz 10 der Tabelle. Dennoch beträgt der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz weiterhin sechs Punkte sowie den gewonnen direkten Vergleich.

In den ersten Minuten wogte das Spiel hin und her und schien ausgeglichen, was durch den Zwischenstand von 4:4 nach 10 Minuten auch über das Ergebnis dokumentiert wurde. Die Gastgeber legten jetzt aber noch einen Zahn zu und konnten sich – auch aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls des Gummersbacher Mittelblocks – bis zur 20. Minute mit 4 Toren zum 11:7 absetzen. Zwar schlug sich die junge VfL-Truppe weiterhin achtbar, musste der Klasse der Gastgeber jedoch mehr und mehr hinterhersehen. Jeder noch so kleine Fehler wurde von den Siegerländern mit Gegentoren bestraft, sodass es zur Pause 19:12 für den TuS hieß. „Ohne Fynn und Luis fehlte uns einfach die nötige Stabilität in der Deckung“, lautete das Fazit vom VfL Coach Maik Thiele nach den ersten dreißig Minuten.

Auch in der zweiten Hälfte tat sich der VfL schwer, durch die kompakte Abwehr der Gastgeber zu kommen sodass der Gastgeber seine Führung bereits in der 45. Minute bis auf zehn Tore zum 17:27 ausbauen konnte und sich eine noch deutlichere Niederlage anbahnte.

Doch die Gummersbacher fanden noch einmal zurück ins Spiel und so folgte in den letzten 15 Spielminuten auf jeden Treffer des TuS ein Tor der Blau-Weißen. Am Ende musste man sich somit 25:35 dem Tabellenersten der dritten Liga geschlagen geben.

„Durch die Vielzahl der Verletzten und angeschlagenen Spieler im Vorfeld sowie im Spielverlauf, darf nicht das Ergebnis sondern die reine Leistung bewertet werden. Die Jungs haben sich im Rahmen der vorhandenen Bedingungen gar nicht schlecht verkauft. Das Ergebnis hätte sicherlich zwei bis drei Treffer weniger deutlich sein können, was dem Spielverlauf auch etwas mehr entsprochen hätte.“, analysierte Trainer Maik Thiele die Leistung seiner Mannschaft, die in den letzten 15 Minuten aus mindestens vier Spielern der eigenen U19 bestand, die kurz zuvor noch in der JBLH West den Tabellenzweiten geschlagen hatten. Weniger begeistert war er von der Leistung der Schiedsrichter: „Es ist ein bisschen zynisch, wenn die Referees in den Schlussminuten noch einige Zeitstrafen gegen die Heimmannschaft verhängen. Das ist nur Kosmetik für die Spielberichtsstatistik, und zwar dann, wenn die Partie längst entschieden ist.“

Im nächsten Spiel trifft die Mannschaft am 02.03., 20 Uhr auf den Tabellenvorletzten aus Korschenbroich, den man im Hinspiel mit 28:25 besiegen konnte. Sollte auch diese Partie gewonnen werden, würde man dem Klassenerhalt einen großen Schritt entgegen gehen, hätte man neben den Punkten Vorsprung auch den jeweiligen direkten Vergleich mit den drei Tabellenletzten für sich entschieden.

TuS Ferndorf – VfL Gummersbach II 35:25 (19:12)

VfL: Starcevic (8), Weiler (4), Busch (4/2), Villgrattner, Stüber (je 2), Xhafolli (2/1), Dayan, Molz, Herzig (je 1)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.