Verdiente Niederlage gegen Tabellenschlusslicht

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 Nahezu eine Blamage leistete sich das Team vom sichtlich enttäuschtem Stefan Neff in der Partie am vergangenen Samstag gegen den Tabel-lenletzten aus Habenhausen. Mit einem 22:25-Erfolg gelang es den Gästen zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit zwei Punkte einzufahren und das ausgerechnet gegen den Tabellenfünften SG Schalksmühle-Halver, die so eine grandiose Saison spielen.

Durchweg mangelte es den Gastgebern, wie in der letzten Partie, an Konzentration im Abschluss, die ihnen einige Fehlwürfe einbrachte. Die Partie begann solide für beide Teams, bis die erste Zeitstrafe gegen Dominic Luciano mit zwei Treffern in Folge bestraft wurde und die Gästemannschaft mit 3:4 (10.Spielminute) in Führung gehen konnte. Nachdem SGSH-Kreisläufer Malte Müller vorne den Ausgleich erzielte, kassierte er im Gegenzug eine gelbe Karte gefolgt von einer Zeitstrafe. Sieben Minuten, in denen es den Schützlingen von Trainer Neff nicht gelang, das gegnerische Netz zittern zu lassen, nutzten die Handballer aus dem Raum Bremen, um eine vier Tore Führung aufzubauen (20.Spielminute 4:8). Einige schnelle Tore durch Rechtsaußen Inigo Jorajuria Calvo erlaubten den 7:8-Anschlusstreffer. Luciano gelang es dann etwas später die Partie mit seinem Tor wieder auszugleichen (27.Spielminute 11:11). Die Gäste angeführt vom starken Kreisläufer Marcel Fischer, der der SGSH-Abwehr immer wieder Probleme bereitete gab vor der Halbzeit noch einmal alles, um erneut eine Führung aufzubauen. Bis Florian Diehl kurz vor dem Halbzeitpfiff das 12:14 erzielte fanden die Habenhausener einige Lücken in der Abwehr der Gastgeber.

Etwas vorgenommen hatte sich die SG Schalksühle-Halver in Halbzeit zwei, sie wollten den Rückstand wieder gutmachen und ihren Fans einen Sieg bescheren. SO traten sie anfangs nach dem Seitenwechsel auch auf, trotz eines verworfenen 7-Meter-Strafwurfs, gliechen die Hausherren nach sechs gespielten Minuten aus (15:15). Immer wieder wurden sie nun in einen Rückstand von einem Tor gebracht, den es auszugleichen galt, welches ihnen bis zur 52.Spielminute auch gelang. Florian Diehl fand eine Lücke in der Abwehr und warf sich hindurch, dabei beförderte er den Ball in das gegne-rische Tor, wurde aber von dem Fuß des Torwarts am Kopf getroffen. Nach einigen Minuten, in denen alle SGSH-Fans geschockt auf den am Boden liegenden Rückraumspieler sahen, der trotz des Ergebnisses ein grandioses Spiel machte, wurde dieser aus der Halle getragen und wenig später mit einem Krankenwagen in das Krankenhaus gebracht. Kurz darauf liefen die Gastgeber einem zwei Tore Rückstand hinterher, den Natko Merhar noch einmal verkürzen konnte, jedoch es der SG Schalksmühle-Halver nicht gelang ein weiteres Tor zu erzielen und sie sich somit 22:25 geschlagen geben mussten.

Nun, da das Schalksmühler Handballteam zwei Punkte verschenkte, rutschen sie ab auf den sechsten Tabellenplatz und müssen dem Longericher SC erlauben den fünften Platz zu erklimmen. Die Gäste aus Bremen hingegen gewannen wichtige Punkte im Abstiegskampf, obwohl sie nur fünf Punkte erspielen konnten, befindet sich die Mannschaft von Trainer Marc Winter deutlich auf dem Aufwärtstrend. Der Großteil ihrer Spiele, besonders in der Rückrunde, wurde knapp verloren, sodaß durchaus die Chance besteht, ein paar weitere Punkte sammeln zu können.

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.