Gummersbacher Reserve ohne Punkte

Foto: Verein

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Freitagabend war unsere U23 gegen den Tabellendritten in Leichlingen gefordert und konnte nach der 28:35 (12:19)-Niederlage keine Punkte mit nach Gummersbach nehmen, sodass sie auf Platz 9 der Tabelle bleiben.

Schlechte Vorzeichen machten sich bereits lange vor dem Anwurf in Leichlingen über dem VfL-Lager breit. Trainer Maik Thiele lag mit der Grippe flach und konnte seine Mannschaft nicht begleiten, so-dass der derzeit verletzte Kapitän Sebastian Schöneseiffen das Traineramt an diesem Abend ausübte.
Eldar Starcevic, in der letzten Wochen treffsicherster Gummersbacher, sorgte früh für die 1:0-Führung des VfL, konnte damit aber keine wirkliche Sicherheit ins VfL-Lager bringen. Im Angriff zu zaghaft und wenig zielstrebig, in der Abwehr unglücklich und gedanklich zu oft einen Tick zu langsam, sodass nicht nur der Ausgleich, sondern sogleich die Gegentore 2 bis 7 hingenommen werden mussten und nach 10 Minuten Spielzeit ein 7:1 für die Gastgeber auf der Anzeigentafel des durchschnittlich besuchten Ostermann-Forums prangte. Logische Konsequenz war die Auszeit von Ersatztrainer Sebastian Schöneseiffen, die zum einen den Lauf der Gastgeber unterbrechen sowie einen eigenen Zwischenspurt zur Konsequenz hatte. Vier Minuten nach der Auszeit lag die Mannschaft nur noch vier Tore im Hintertreffen und hatte sich scheinbar auf das Angriffs-spiel der Gastgeber besser eingestellt. Doch nach fünf Minuten ausgeglichenem Kampf, konnte Leichlingen mit einem Doppelschlag binnen 30 Sekunden wieder auf den alten 6-Tore-Vorsprung davon ziehen. Näher als auf fünf Tore kam der VfL bis zur Halbzeit nicht mehr an den 3. Platzierten heran, musste sogar noch den 12:19-Rückstand schlucken und somit mit einer großen Hypothek in die Pause und die zweite Halbzeit gehen.

Das Bemühen, nochmal an den LTV heranzukommen war keineswegs abzustreiten, allein es scheiterte an der souveränen Spielweise der Gastgeber. Sieben Minuten nach Anwurf der zweiten Halbzeit war beim 24:14 der erste Zehn-Tore-Rückstand verzeichnet und es musste mit einem Debakel seitens der Gummersbacher Zweiten gerechnet werden. Doch riss sich die Mannschaft im Anschluss noch einmal deutlich am Riemen und zeigte eine deutlich ansprechendere Leistung als zuvor, sodass sie auch der zwischenzeitliche 11-Tore-Rückstand von 14:25 nicht mehr schockte.
Bis zum 21:31-Rückstand in der 48. Minute hielten die Pirates die 10-Tore-Führung, doch mit einem 4:0-Lauf bis zur 53. Minute konnte die U23 noch einmal deutlich verkürzen und dem Gastgeber signalisieren, dass sie sich nicht unter Wert geschlagen geben wollten. Diesen 7-Tore-Rückstand hielt die Mannschaft dann auch bis zum Spielende und konnte die Niederlage somit im Rahmen halten. Aushilfscoach Sebastian Schöneseiffen sagte dann auch nach der Partie, „dass die Niederlage verdient war. Leichlingen war besser und wir sind – insbesondere zu Beginn der Partie – nicht in unser Spiel gekommen, sondern zu oft am Innenblock gescheitert.“ Bemerkenswert war letztendlich besonders die Leistung von Robert Barten. Eigentlich mit Marcel Timm verantwortlich für die defensive Zentrale, zeigte sich Barten am Freitag auch in der Offensive als besonders zielsicher und markierte 12 Treffer für seine Farben.

VfL: Hasenforther (10 Paraden), Krouß (4/1); Barten (12 Tore), Stüber, Starcevic, Herzig (je 4), Jaeger, Toromanovic, Busch (je 1), Xhafolli (1/1)

Ergebnisdienst 3.Liga

21.09.2018 20:00
3.Liga West, 05.Spieltag
  
Ahlener SG - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 02:07:40
Legende: ungespielt laufend gespielt