Spenger Halle kocht schon zur Halbzeit

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Unser TuS gewinnt das zweite Heimspiel der Saison mit 36:29 (20:8) Toren gegen die SG Menden Sauerland Wölfe. Schon beim Halbzeitstand von 20:8 stand die Tribüne und feierte das Team aufgrund einer unglaublich starken ersten Halbzeit. Heiko Holtmann: »Tja, was soll ich sagen – das war eine der besten Halbzeiten, die ich von einem Team gesehen habe, das ich je trainiert habe.«

Dieser Meinung waren sicher auch alle gut 500 Zuschauer, die heute Abend in die Spenger Sporthalle gekommen waren. Von Anfang an dominierte der TuS das Spiel und lag schon sehr rasch mit 6:3 Toren in Front. Die 6:0 Deckung, die unser Trainerteam heute Abend aufgeboten hatte, zeigte in den ersten 20 Minuten eine »bärenstarke« Leistung, nicht nur im Mittelblock mit Olli Tesch und Gordon Gräfe, sondern auch auf den Halbpositionen mit Fabian Breuer und Marcel Ortjohann. Und im Tor agierte ein bestens aufgelegter Basti Räber. Und so resümierte Heiko Holtmann im Pressegespräch über die ersten 30 Minuten: »Das war schon sehr gut. Da habe sogar ich nichts zu meckern.« Auch im Angriff gelang unserer Sieben fast alles. Super Anspiele an den Kreis, schnelle Tempogegenstöße und ein sehenswerter Kempatrick, der das Publikum das erste Mal von den Bänken riss – die Stimmung in der Halle hätte kaum besser sein können. Nach einer denkwürdigen ersten Halbzeit führte unser Team mit 20:8 Toren und so mancher Besucher in der Halle rieb sich aufgrund der gezeigten Leistungen verwundert die Augen.

In der zweiten Halbzeit setzte der Trainer der SG, Micky Reiners, nun alles auf eine Karte und wollte die Spenger Mannschaft mit einer 3:3-Deckung überraschen. Unser Team ließ sich jedoch auch davon nicht irritieren und marschierte weiter Richtung zweiter Saisonsieg. Zwar gelang im zweiten Durchgang nicht mehr alles, jedoch schien der Sieg aufgrund der hohen Halbzeitführung nicht mehr in Gefahr zu geraten. Das Spenger Spiel wirkte nun etwas zerfahren, Heiko Holtmann gab einigen Spielern aufgrund der ersten intensiven Halbzeit nun eine Pause und agierte mit einer anderen Abwehrformation. Die Gäste aus dem Sauerland konnten im zweiten Abschnitt Schadenbegrenzung betreiben, ernsthaft in das Spiel zurück kamen sie jedoch nicht mehr. Am Ende stand ein 36:29 Sieg auf der Anzeigetafel und die Spenger Zuschauer hatten ein denkwürdiges Spiel ihrer Mannschaft in der dritten Liga gesehen. Unser TuS ist nun sage und schreibe ein ganzes Jahr in Meisterschaftsspielen ungeschlagen. Unglaublich! Dazu meinte Heiko Holtmann im Pressegespräch: »Ich bin selber etwas platt über das, was wir da heute gesehen haben. Das muss ich erst mal verdauen«, und lacht.

Unser Team hat mit dem zweiten Heimsieg in der jungen Saison den dritten Tabellenplatz eingenommen. Man kann nun wohl von einem rundum gelungenen Saisonstart sprechen. Und zugleich warnt unser Trainerteam, nun nicht zu euphorisch in die nächste Auswärtspartie bei der Ahlener SG zu gehen. Hoffentlich werden viele Fans in der nächsten Woche den Weg in das nur gut 80 km entfernte Ahlen finden, um unsere Sieben von der Tribüne aus tatkräftig zu unterstützen. Also, auf nach Ahlen!

 

 

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

21.09.2018 20:00
3.Liga West, 05.Spieltag
  
Ahlener SG - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.09.2018 15:25:17
Legende: ungespielt laufend gespielt