Krefeld war Altjührden deutlich überlegen

Foto: Heinz Zaunbrecher

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sonntag waren die grünen Jung's von der Waterkant zu Gast in der Glockenspitzhalle. Die 3 bislang absolvierten Spiele der Männer vom Jade-Busen gingen allesamt verloren, somit ging der Aufsteiger als krasser Aussenseiter an den Start.

Die Zuschauerkulisse mit 432 war bei dem Überangebot an Grossveranstaltungen in der Seidenstadt zufriedenstellend und die Stimmung war erneut grandios. Man kann es immer nur wiederholen, die Spiele der Eagles in der 3. Liga sind einfach nur "sehenswert", keiner der Sportfreunde hat sein Kommen bereut. Bevor das Spiel begann fiel auf, das neben Torhüter Max Jäger auch David Hansen heute passen musste. Beim Aufwärmen traten bei ihm Rückenprobleme auf, die seinen Einsatz verhinderten. Damit war die Deckungsformation vom letzten Spiel in Hilgen nicht mehr möglich, aber Trainerfuchs Ronny Rogawska hatte für heute sowieso einen anderen Plan. Der im letzten Spiel nicht eingesetzte Damian Janus spielte heute wieder im Abwehrzentrum, zunächst mit "Johnny" Vonnahme und Marcel Görden im Verbund, was sich als sehr wirksam herausstellte. Auf der Rechtsaussen - Position begann Gerrit Kuhfuss, links ging zunächst Dorian Wöstmann in die Partie.

Die Eagles begannen furios und bereits nach 59 Sekunden stand es 2:0 für die Gastgeber. Beim Anwurf der Gäste nach dem Führungstreffer von K.C. Brüren stiebitzte Gerrit Kuhfuss sich den Ball und machte umgehend den 2. Treffer für die Gelb-Schwarzen. Dem ersten Gegentreffer liessen die Eagles 3 weitere eigene Tore folgen und es stand 5:1. Die Gäste fingen sich etwas und konnten kurzfristig etwas verkürzen auf 9:6, aber die HSG, allen voran K.C. Brüren (4 der 5 Treffer in Folge) konnte auf 14 : 6 davonziehen. Zwei Zeitstrafen gegen die Eagles (Gentges und Janus) brachten den Gästen etwas Luft und liess sie ihrerseits etwas herankommen auf 15 : 9, aber die Seidenstädter liessen nicht locker und erzielten danach 3 Tore in Folge. Bis zur Pausensirene hatte K.C. Brüren bereits 9 Mal (4 Siebenmeter) getroffen und es ging mit 19:11 in die Kabine.

Nach der Pause konnten die Jung's von der Küste den 8 - Tore - Rückstand bis zur 43. Minute halten, dann nahm Ronny Rogawska eine Auszeit. Er stellte den 3. Torhüter Paul Keutmann zwischen die Pfosten für Stefan Nippes, der bis dahin wieder eine sehr starke Leistung gezeigt hatte. Desweiteren kam Max Zimmermann ins Spiel, was sich in beiden Fällen auszahlte. Keutmann hatte einen Klasse Einstand und die Eagles - Torlawine rollte 6 mal in Folge über die Gäste hinweg. Nach 53 Minuten stand es somit 31:17 und der Sieg war längst unter Dach und Fach. Erik Hampel bekam ebenfalls noch Einsatzzeiten, konnte sich aber in der Kürze seines Einsatzes leider noch nicht richtig in Szene setzen. Das Spiel lief mit wechselseitigen Torerfolgen zu Ende und die Eagles konnten einen überzeugenden Heimsieg feiern. Das heutige Spiel wurde sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff gewonnen. Die Gäste mit guten Einzelspielern in den Reihen konnten nicht als Mannschaft auftreten und verloren deutlich, aber auch verdient hoch auf Grund der guten Leistung der Eagles.

Die Chancenverwertung der HSG Krefeld zu kritisieren wäre kleinlich gewesen, aber von Aussen kam heute nicht so viel, bzw. wurden noch einige Chancen liegen gelassen. Es wären somit durchaus mehr als 40 Treffer möglich gewesen, aber man braucht ja noch Luft nach oben und neue Ziele sind bestimmt schnell formuliert.

K.C. Brüren erzielte heute 16 Treffer, 8 aus dem Spiel heraus und 8 Siebenmeter, damit kann man sagen, er ist endgültig in Krefeld angekommen.

Der heutige Sieg war ein Verdienst der gesamten Mannschaft, eine grossartige so wie geschlossene Mannschaftsleistung.

Bereits am kommenden Samstag, 22.09.18 um 19:00 h geht es in der Glockenspitzhalle weiter, es stellt sich der Neuling in der 3. Handball Bundesliga Northeimer HC vor. Der Mannschaft eilt der Ruf voraus, eine harte als auch druckvolle Spielweise zu bevorzugen, es ist also wieder ein interessantes Spiel zu erwarten!

Foto: K.C. Brüren ist bei den Eagles angekommen, hier noch im Dormagener Trikot

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

26.10.2018 20:00
3.Liga West, 10.Spieltag
  
Ahlener SG - VfL Gummersbach II 0 : 0
3.Liga Ost, 10.Spieltag
  
HSC 2000 Coburg II - HC Erlangen II 0 : 0
  
MSG Groß-Bieberau/Modau - HSG Rodgau Nieder-Roden 0 : 0
3.Liga West, 10.Spieltag
  
SG Menden Sauerland Wölfe - SGSH Dragons 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.10.2018 11:51:22
Legende: ungespielt laufend gespielt