Longerich lässt in Menden Punkte liegen

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Aufwärtstrend des LSC fand am Freitagabend in Menden ein abruptes Ende. Gegen den leidenschaftlich aufspielenden Gastgeber SG Menden Sauerland Wölfe setzte es für das Team von Trainer Andreas Klisch und Co-Trainer ‚Kiki’ Born eine verdiente 22:26 Niederlage.

Die Mannschaft trat erneut ohne die beiden Kreis- und starken Abwehrspieler Wittig sowie Thöne an und ließ in der Abwehr über die gesamte Spielzeit die notwendige Aggressivität vermissen. Dagegen zeigte Torhüter Nils Torben Schmidt abermals eine starke Leistung und verhinderte mit seinen Paraden eine frühzeitige Entscheidung zugunsten der Mannschaft aus Menden.

Der LSC startete erfolgreich in die Partie, das 1:0 sollte jedoch die einzige Führung über die gesamte Spielzeit bleiben. Im weiteren Verlauf übernahm der Gastgeber die Initiative und kam, angetrieben durch die Haupttorschützen Krechel (6) und Schoesse (11/8) immer wieder zu Torerfolgen. Insbesondere von der 7-Meterlinie zeigte sich an diesem Abend der Mendener Haupttorschütze im Vergleich zum LSC treffsicher.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 5:5 durch Mirco Boeing zog der Gastgeber abermals davon und ging letztendlich mit einem 15:13 in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das durch zahlreiche Fehler auf beiden Seiten geprägt war. Der LSC hatte in dieser Phase jedoch das Momentum auf seiner Seite und erzielte in der 47. Spielminute den umjubelten Ausgleichstreffer zum 19:19. Anschließend schlichen sich ein weiteres Mal Fehler in das Spiel des LSC ein, so dass man mehrfach die Chance vergab, die Führung zu erzielen und womöglich die Wende einzuleiten.

Die SG Menden erzielte vier Tore in Folge und eilte auf 23:19 davon, die Vorentscheidung in dieser Partie war gefallen. Bis zum Spielende gelangen dem LSC lediglich nur noch drei Treffer, so dass am Ende eine 4-Tore Niederlage zu Buche stand.

Neben der fehlenden Aggressivität und Leidenschaft im Abwehrverband erwischte auch der Angriff keinen Sahnetag. Während der Longericher Rückraum dem Heimspiel gegen Northeim noch seinen Stempel aufdrücken konnte, blieb der Großteil der Akteure gegen Menden hinter seinen Möglichkeiten und Erwartungen zurück.

Trainer Andreas Klisch: „Insbesondere in der Abwehr haben wir in der ersten Hälfte die nötige Einstellung vermissen lassen, was den Gastgeber immer wieder leichte Torerfolge ermöglichte. In der zweiten Halbzeit steigerte sich dann die Deckung, durch eine Vielzahl an technischen Fehlern haben wir die Chance auf einen Sieg jedoch leichtfertig vergeben.“

Der LSC spielte in folgender Aufstellung: Schmidt (14 Paraden), Ruch (n.e.), Koenen (2), Peters (1), Hartmann (3), S. Schlösser, Mestrum, L. Schulz (4), Dasburg (1), Wolf (1), Boeing (3), Schulz (6/4), Dahlke (1)

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

23.11.2018 20:00
3.Liga Nord, 13.Spieltag
  
TSV Altenholz - SG Flensburg-Handewitt 2 0 : 0
3.Liga West, 13.Spieltag
  
HSG Krefeld - Ahlener SG 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.11.2018 11:26:26
Legende: ungespielt laufend gespielt