NHC belohnt harten Kampf bei Meyer-Comeback

(Foto: NHC)

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am neunten Spieltag empfing der Northeimer HC das Tabellenschlusslicht SG Langenfeld. Die deutliche Niederlage vom vergangenen Wochenende (35:23) in Köln wollte die Mannschaft von Carsten Barnkothe vor heimischer Kulisse in der Schuhwallhalle wiedergutmachen.

Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften die nötige Leidenschaft an, sodass den über 400 anwesenden Zuschauern ein äußerst kampfbetontes Spiel geboten wurde. Nach ausgeglichenem Start schien dann erstmal alles gegen den NHC zu laufen. Mit inkonsistenter Abwehrleistung und Unkonzentriertheiten in der Offensive gerieten die Gastgeber nach 15 gespielten Minuten mit 5:10 ins Hintertreffen. Für den in der Anfangsphase glücklosen Lennart Gobrecht im Tor kam dann Marcel Armgart zum Einsatz, verletzte sich aber nach 5 Minuten schwer am Knie. Wir wünschen an dieser Stelle schonmal eine gute Besserung an Marcel und hoffen dass die Verletzung nicht allzu schwer ausfällt. Vor der Halbzeit gab es noch ein kurzes Aufbäumen seitens der Northeimer, mit dem auf 10:12 verkürzt wurde, doch auch in der Schlussphase der ersten Hälfte war das Spiel des NHC keinesfalls stabil, weshalb es mit einem 13:17 Rückstand in die Kabine ging.

Für den verletzten Marcel Armgart machte sich nun NHC-Urgestein Mark-Oliver „Ollo" Wode in der Halbzeit warm und nahm für den zweiten Durchgang auf der Bank Platz. Eingreifen musste er in diesem Spiel zum Glück nicht, denn die Northeimer kamen wie ausgewechselt aus der Kabine. Angeführt von einem bärenstarken Jannes Meyer, der mit 9 Toren ein Traum-Comeback ablieferte und Lennart Gobrecht, der sich in dieser Phase mit einigen Paraden als sicherer Rückhalt erwies, drehte der NHC binnen 12 Minuten den 13:17 Rückstand in eine 21:18 Führung. Einen starken Auftritt lieferte heute ebenfalls Paul-Marten Seekamp, der mit ebenfalls neun Toren und in der zweiten Halbzeit überragender Defensivarbeit des gesamten Northeimer Teams einen großen Beitrag leistete. Nach diesem ersten Comeback war das Spiel aber keinesfalls entschieden. In den Schlussminuten bot sich den Zuschauern in der „Schuhwallhölle" ein wahrer Handball-Krimi in dem Sören Lange 2 Minuten vor Schluss mit seinem Treffer zum 26:25 den Schlusspunkt setzte.

Am kommenden Wochenende geht es für den NHC dann zum Leichlinger TV, der sich mit 16:2 Punkten punktgleich mit Tabellenführer HSG Krefeld auf Rang 2 befindet.

NHC: Wode, Gobrecht, Armgart; Meyer 9, Schlüter, Iliopoulos, Lange 4/2, Seekamp 9, Lutze 3, Hempel, Hoppe, Stöpler 1, Wodarz.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

23.11.2018 20:00
3.Liga Nord, 13.Spieltag
  
TSV Altenholz - SG Flensburg-Handewitt 2 0 : 0
3.Liga West, 13.Spieltag
  
HSG Krefeld - Ahlener SG 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.11.2018 10:45:45
Legende: ungespielt laufend gespielt