Zu Hause weiter ungeschlagen

Foto: Jenny Seidel

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im Nachholspiel des siebten Spieltags eroberte die SGSH den zweiten Platz in der dritten Liga West. Nach ausgeglichener Anfangsphase gewann die Neff-Sieben die Oberhand und besiegte den Neuling, MTV Großenheidorn, mit 36:27 (18:15).

Nach gutem Start und erster zwei-Tore Führung (Natko Merhar, 4:2), konterte Großenheidorn mit drei Treffern in Folge. Als das Team von Stefan Neff eine Zeitstrafe gegen Todor Ruskov unbeschadet überstand, bekamen die Dragons die Partie besser in den Griff und gingen, angetrieben von den starken Klasmann und Merhar, wieder in Führung.

Beide Mannschaften setzten von Beginn an auf den Trumpf Tempospiel. "Wir haben das Tempo selber hochgehalten und haben uns so schon bis zur Halbzeit auf drei Tore absetzen können", so ein insgesamt zufriedener Stefan Neff. Auch die Ausgeglichenheit des Kaders hob Neff hervor. So konnte das Tempo auch im zweiten Abschnitt weiter gehalten werden.

Aus der 18:15-Halbzeitführung wurde binnen sieben Minuten ein 23:16. Damit war schon früh der Weg zum sechsten Heimsieg im sechsten Heimspiel geebnet. MTV-Coach Marc Siegesmund sah die erhöhte Fehlerquote seiner Mannschaft im zweiten Abschnitt auch dem engen Kader geschuldet. Die Dragons hatten dagegen mehr personelle Möglichkeiten. Gut 50 Minuten hielten die Gäste den Abstand konstant, ehe bei zunehmendem Kräfteverschleiß der Spielverlauf noch deutlicher wurde. Knapp sieben Minuten vor Ende war der Vorsprung erstmals zweistellig (33:23).

Vor den "Wochen der Wahrheit" (Stefan Neff) haben die Dragons den zweiten Platz erobert. Samstag geht es mit dem Gastspiel in Minden weiter, ehe es hintereinander gegen die Spitzenteams aus Leichlingen und Krefeld geht.

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.