Pirates enttäuschen gegen Gummersbach

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine vollkommen unerwartete 27:30 (13:15)-Niederlage kassierten die Drittliga-Handballer des Leichlinger TV zu Hause gegen den VfL Gummersbach II. Zu keinem Zeitpunkt der Partie erreichten die favorisierten Hausherren Normalform und mussten durch die erneute Pleite auch von der Spitzengruppe abreißen lassen.

„Wir hatten in dieser Begegnung einfach viel zu viele Fehlerquellen. Gerade die Abwehr habe ich im gesamten Saisonverlauf noch nicht so schwach gesehen", berichtete Trainer Lars Hepp.

In Durchgang eins legten die Gäste aus dem Oberbergischen stets vor, bis zum 9:9 konnten die Pirates aber gut mithalten. Schon zu diesem Zeitpunkt aber sahen die zahlreichen Zuschauer im Ostermann Forum etliche individuelle Fehler in der Innenverteidigung. Laut Hepp habe man sich genau auf die Vorzüge der Gummersbacher Zweiten vorbereitet, doch war das Stellungsspiel der gesamten LTV-Hintermannschaft indiskutabel. Es kam ein wenig mehr Sicherheit ins Spiel, als der lange verletzte Henning Padeken und Neuzugang Kris Zulauf im Abwehrzentrum übernahmen.

Doch etliche verworfene Bälle sorgten dafür, dass der Außenseiter mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause ging. „Wir haben den Beginn des zweiten Abschnitts leider total verschlafen und die Aufholjagd nach dem 13:19-Rückstand hat sehr viel Kraft gekostet", so Hepp weiter. Nach dem 24:26 (52.) durch Mike Schulz waren die Leichlinger weiter am Drücker, doch auch in dieser Phase gab die Mannschaft das spürbare Momentum wieder aus den Händen und schenkte damit dem Kontrahenten leichtfertig den Sieg. „Ich hätte mir schon mehr Gegenwehr gewünscht und vor allem in den wichtigen Momenten mehr Cleverness vor dem gegnerischen Kasten. Da hat es uns der sehr junge Gegner vorgemacht", berichtete Hepp. „Es ist sehr schade und tut uns für die vielen Zuschauer leid, dass wir heute leider keine gute Leistung gezeigt haben. Das haben wir uns anders vorgestellt. Wir wollen jetzt gegen Schalksmühle-Halver eine Reaktion zeigen und hoffen, dass wir auch im kommenden Heimspiel Wiedergutmachung betreiben können", waren sich Tim Menzlaff und Alexander Kübler einig und zeigten sich selbstkritisch.

In der nun so schweren Auswärtspartie bei den SG Schalksmühle Dragons wollen die LTV-Handballer den Abwärtstrend stoppen und endlich wieder Punkte auf die Habenseite bringen.

LTV: Stecken, Mundhenk (ab 41.); Schneider (3), Rachow (4), Zulauf, Aust-Heide (1), Novickis (6), Padeken, Kübler (1), Schulz (3), Menzlaff (1), Wiencek (7/4), Kreckler (1/1).

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

21.12.2018 19:30
3.Liga Nord, 17.Spieltag
  
SC Magdeburg II - SV Anhalt Bernburg 0 : 0
21.12.2018 20:00
3.Liga Nord, 17.Spieltag
  
TSV Altenholz - HSG Ostsee N/G 0 : 0
3.Liga Ost, 17.Spieltag
  
HSG Rodgau Nieder-Roden - HSC 2000 Coburg II 0 : 0
21.12.2018 20:30
3.Liga Ost, 17.Spieltag
  
TV Germania Großsachsen - HG Oftersheim/Schwetzingen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.12.2018 15:21:42
Legende: ungespielt laufend gespielt