Grandioser Heimsieg zum Jahresabschluss

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die SG VTB/Altjührden hat im letzten Spiel des Jahres zwei wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt errungen: Gegen die SGSH Dragons gelang vor 707 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle ein eindrucksvoller 33:25 (19:14)-Heimsieg.

Beste Torschützen waren Alexandre Bruening (6/5) beim Gast und Patryk Abram (9) bei den Varelern.

Die Zuschauer in der gut gefüllten Manfred-Schmidt-Sporthalle haben über vier Jahrzehnte schon so manches erlebt; dass die heimische SG die ersten 23 Minuten in der ersten Halbzeit keinen einzigen Fehler macht und so jeden Angriff mit einem Tor abschließt, aber sicher noch nicht. Die Vareler spielen hoch konzentriert, fokussiert und clever. Die Angriffe werden gut ausgespielt und erfolgreich abgeschlossen. So steht es 16:11 als ein Anspiel nicht den Kreisläufer findet und die SGSH Dragons ihre erste erfolgreiche Abwehraktion bejubeln können. Über 4:3, 9:6 und 12:8 hatten die Vareler zur Freude ihrer Fans ihren Vorsprung konsequent ausgebaut - und so sollte es sogar noch weiter gehen. Nach einer Auszeit trifft Kapitän Helge Janßen binnen 45 Sekunden doppelt, doch nach der 18:11-Führung kommen die Gäste zum Ende des ersten Abschnittes etwas besser zum Zug, so dass beim Stand von 19:14 die Seiten gewechselt werden.

Viele der Vareler Zuschauer waren in Sorge, dass ihre SG wie schon so oft in dieser Saison im zweiten Abschnitt etwas nachlassen und der Gast aus Schalksmühle, der auf seinen torgefährlichen Spielgestalter Christopher Klasmann verzichten musste, besser ins Spiel finden würde, doch nichts von alle dem. Die Vareler Spieler - von Trainer Ralf Koring bestens eingestellt - geben auch in der zweiten Halbzeit das Heft des Handelns nicht aus der Hand - im Gegenteil: Die Abwehr mit Levin Stasch im Tor kann sich sogar noch steigern und lässt zwischen der 31. und 50. Minute nur 5 Gegentore zu. Dann steht es bereits 28:19 und die Vorentscheidung ist gefallen. Die SG-Spieler lassen aber nicht nach, auch wenn jetzt nicht mehr alles gelingt. Den Zuschauern ist das aber egal - sie Stehen und Applaudieren die letzten zwei Spielminuten und bejubeln einen 33:25-Sieg der SG VTB/Altjührden gegen die SGSH Dragons.

Nach dem Spiel fiel die Analyse von Gästetrainer Stefan Neff eindeutig aus: "Varel war uns heute in allen Belangen überlegen". SG-Trainer Ralf Koring freute sich über den Sieg seiner Jungs: "Das, was wir uns vorgenommen haben, haben sie gut umgesetzt".

Trotz des Sieges verbleibt die SG VTB/Altjührden auf dem 14. Tabellenplatz. Nach der Winterpause wollen die Vareler dann mit dem neuen Trainer zusammen wieder angreifen und die Abstiegsränge so schnell wie möglich verlassen.

SG VTB/Altjührden: Stasch, Plaszczak, Seefeldt; Schildknecht (1), Brötje, Janßen (2), Kalafut (7), Langer (1), Summa (8/1), Söndergaard, Thünemann, Straten, Danielsen (1), Abram (9), Rohde (4).

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst 3.Liga

25.01.2019 20:00
3.Liga West, 18.Spieltag
  
Leichlinger TV - Longericher SC Köln 0 : 0
  
HSG Krefeld - HSG Bergische Panther 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 23.01.2019 08:50:08
Legende: ungespielt laufend gespielt