Lemgo bei den Galliern

Bild: TBV-Trainer Florian Kehrmann setzt auf "Kiel-Effekt" / Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga
Tools
Typography

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Sparkassen Arena in Balingen ist am Sonnabend ab 19 Uhr komplett gefüllt (Ausverkauft) wenn der TBV Lemgo beim Tabellennachbarn antritt.

„Der Heimerfolg gegen Kiel hat gerade den jungen Spielern ein außergewöhnliches Gefühl gegeben. Dieses Gefühl müssen jetzt alle mit nach Balingen nehmen“, so TBV-Coach Florian Kehrmann.

Das Hinspiel im Dezember letzten Jahres ist denn Lemgoern leider in schmerzlicher Erinnerung. Gut zwanzig Fehlwürfe kosteten den TBV den Heimsieg, die Hallenuhr der Lipperlandhalle zeigte am Ende ein 20:23 an. Mit 14:38 Punkten liegt der HBW Balingen-Weilstetten aktuell auf dem 17. und damit vorletzten Tabellenplatz. De facto trennt den TBV (Platz 13) vom HBW aber nur ein einziger Punkt.

Mit Yves Kunkel und Jannik Hausmann hat der HBW treffsichere Außen zu bieten, die Regie auf der Mitte führt Martin Strobel umgeben von den Halbspielern Lars Friedrich auf rechts und für gewöhnlich Sascha Ilitsch auf links. Letzterer konnte am vergangenen Spieltag nach einer Verletzung noch nicht wieder eingreifen, Ilitschs Vertretung übernahmen Markus Stegefelt und Thorben Kirsch. Am Kreis agiert Christoph Foth, im Tor teilen sich Tomas Mrkva und Peter Johannesson die Arbeit. Fest stehen bisher nur die Ausfälle von Dennis Wilke und Davor Dominikovic. Mit welcher Aufstellung Balingens Trainer Runar Sigtryggsson in die Partie gehen will, entscheidet sich wohl erst im Abschlusstraining.

Ähnlich sieht es beim TBV Lemgo aus. Hinter den Einsätzen von Rolf Hermann, Jonathan Stenbäcken und Tom Skroblien stehen Fragezeichen, über einen Einsatz wird erst kurzfristig entschieden. „Wir müssen bis zum Ende verteidigen, um dann, ähnlich wie gegen Kiel, ins Tempospiel zu kommen“, gibt Kehrmann die Marschroute für die Partie vor. „Da hat man gesehen, dass wenn man konsequent jeden Fehler bestraft, einfache Tore gelingen, wodurch man viel Sicherheit gewinnt.“ Gleichwohl wissen die Lemgoer um die Stärken des HBW, der hinten sowohl 6-0 als auch 5-1 spielen kann und vorne seine Angriffe lang und geduldig ausspielt.

Der 27. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga verspricht also eine hochspannende Partie im Kampf um den Klassenerhalt. Das Spiel wird im kostenlosen Livestream auf sport1.de sowie auf der Website des HBW Balingen-Weilstetten selbst übertragen.

Bild: TBV-Trainer Florian Kehrmann setzt auf "Kiel-Effekt" / Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

28.04.2017 19:30
2.Handball-Bundesliga, 33.Spieltag
  
TuSEM Essen - HSG Konstanz 0 : 0
28.04.2017 19:45
DKB Handball-Bundesliga, 28.Spieltag
  
TVB 1898 Stuttgart - VfL Gummersbach 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 28.04.2017 12:11:20
Legende: ungespielt laufend gespielt