Füchse mit erster Niederlage

Foto: Verein

1.Bundesliga
Tools
Typography

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beim Sparkassen-Cup in Ehingen/Ulm hatten die Füchse Berlin beim 28:34 (14:18) gegen HBC Nantes das Nachsehen. Für die Füchse war es die erste Niederlage der Saison, gegen den französischen Spitzenclub und CL-Teilnehmer konnte ein Rückstand aus der Schlussphase der ersten Halbzeit nicht mehr aufgeholt werden.

Wurde beim ersten Spiel gegen den TVB noch die niedrige Fehlerquote gelobt, so war sie jetzt zu hoch. Im morgigen Spiel um Platz 3 kommt es zu einer Neuauflage des Finales im EHF-Pokal gegen Frisch Auf! Göppingen.

Die Füchse sind gut ins Spiel gestartet und konnten die Partie gegen den mit Abstand schwersten Gegner der Vorbereitung lange Zeit offen gestalten. In der Schlussphase der ersten Halbzeit hatten dann allerdings die Franzosen eine starke Phase mit einem einer herausragenden Leistung von Nantes Torhüter Cyril Dumoulin. „Nantes hatte einen sehr guten Torhüter, der 14 Paraden gemacht hat, das war vielleicht die Entscheidung,“ musste Füchse-Kapitän Petr Stochl nach der Partie zugeben.

Mit einem Rückstand von vier Toren beim 14:18 gingen die Füchse in der Pause und das Team um den mazedonischen Superstar Kiril Lazarov konnte nach Wiederanpfiff direkt den Lauf fortsetzen. „Wir sind auf eine sehr gute Mannschaft getroffen, die technisch sehr stark war,“ lobte Stochl die Leistung des Gegners, der damit bis Mitte der zweiten Halbzeit auf neun Tore beim 21:30 davonziehen konnte. Die Füchse konnten mit ihrer Angriffsleistung und Abschlussquote nicht zufrieden sein. Gerade nach dem weitgehend fehlerfreien Spiel gegen den TVB 1898 Stuttgart war gegen Nantes die Fehlerquote mit 20 Fehlwürfen und neun technischen Fehlern zu hoch.

Am Ende stand ein 28:34 auf der Anzeigetafel, auch weil Nantes am Ende nicht mehr auf die Höhe des Sieges spielte. Für die Füchse zwar eine bittere, aber auch eine lehrreiche Erfahrung. Gegen einen schweren aber nicht unschlagbaren Gegner gelang es nicht die notwendige Leistung abzurufen. Im morgigen Spiel um Platz 3 um 14 Uhr können sie die Scharte wieder auswetzen, dann geht es gegen Frisch Auf! Göppingen. In der Neuauflage des Finales im EHF-Pokal könnte das für die Füchse zum Auswärtsspiel werden. „Morgen müssen wir im Spiel um Platz 3 dann Göppingen schlagen,“ gibt sich der Kapitän für die Partie kämpferisch.

Füchse Berlin - HBC Nantes 28:34 (14:18)

Füchse Berlin:
Heinevetter, Stochl; Wiede, Struck Gojun 1, Nenadic 7/4, Jimenez Plaza 3, Lindberg, Zachrisson 3, Fäth 4, Schmidt 3, Kopljar 7

HBC Nantes:
Dumoulin, Siffert; Lagarde, Faluvegi 2, Nyokas 7, Claire 2, Buric 3, Klein 2, Tournat 5, Feliho, Emonet 2, Matulic 2, Lazarov 5, Gurbindo, Balaguer 4

Foto: Bester Torschütze der Füchse M. Kopljar

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

24.08.2017 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
Die Eulen Ludwigshafen - FA Göppingen 0 : 0
  
TVB 1898 Stuttgart - MT Melsungen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.08.2017 14:57:45
Legende: ungespielt laufend gespielt