DHfK präsentiert neue Mannschaft

Foto: Rainer Justen

Bundesliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 


Gelungene Teampräsentation im MCA-Mediengarten in der Mediacity: Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben am Dienstagabend ihr Team für die Spielzeit 2017/2018 präsentiert. Vor über 300 Gästen, Partnern und Sponsoren veranschaulichte Geschäftsführer Karsten Günther in einer gut 60-minütigen Präsentation die Zielstellung für die kommende Spielzeit, blickte auf die erfolgreiche vergangene Saison zurück und verdeutlichte, dass der SC DHfK durch die wachsende Konkurrenz in der Sportstadt Leipzig erneut vor einer immens schweren Saison steht.

Im Anschluss holte Hallensprecher Sascha Röser die Spieler, Trainer, Ärzte und Physios des DHfK-Teams 2017/18 auf die Bühne der Mediacity. Neu im Team: Von Absteiger HBW Balingen-Weilstetten wurde der torgefährliche Linksaußen Yves Kunkel (23) verpflichtet, der in der vergangenen Saison 171 Treffer für die Gallier von der Alb erzielte. Zudem gelang mit der Verpflichtung von Philipp Weber (24) eine spektakuläre Rückholaktion. Der Rückraumspieler wechselt nach einer Saison bei der HSG Wetzlar zurück zu seinen alten Teamkollegen nach Leipzig, mit denen er bereits von 2013 bis 2016 zusammen auf der Platte stand und 2015 den Aufstieg ins Oberhaus feiern konnte. Der Torschützenkönig und beste Assistgeber aus der vergangenen Saison kann mit Sicherheit als Königstransfer bezeichnet werden und wird das ohnehin schon schwer ausrechenbare Spiel der Leipziger im Angriff noch variabler machen.

Eine Veränderung gab es ebenfalls auf der Trainerposition. Nach vier äußerst erfolgreichen Jahren in Leipzig wurde Christian Prokop zum Bundestrainer befördert. Eine große Ehre für den SC DHfK und den Leipziger Weg, junge Talente aus der Region in den Bundesligakader einzubauen und sie zu Vorbildern für die nächste Generation weiterzuentwickeln. Und diese Philosophie soll auch in der Ära nach Prokop weiter den Weg des SC DHfK bestimmen. Mit dem bisherigen Co-Trainer André Haber übernimmt für das nächste halbe Jahr ein Mann den Cheftrainerposten, der das Leipziger Spielsystem nach vier Jahren an der Seite von Prokop verinnerlicht hat wie kein anderer.

Ab Januar 2018 stößt dann ein weiterer absoluter Fachmann zur Trainerriege der DHfK-Handballer. Der aktuelle Frauen-Bundestrainer Michael Biegler übernimmt nach der Heim-WM der Frauen das Zepter beim SC DHfK Leipzig und wird für weitere qualitativ hochwertige Impulse sorgen. Mit einem Etat von 4,5 Millionen geht die neue Mannschaft mit der Zielstellung einstelliger Tabellenplatz in die Saison. Außerdem möchte der Verein, der in der vergangenen Spielzeit die fünftgrößte TV-Reichweite aller HBL-Teams erreichte, im neuen Spieljahr den Zuschauerschnitt (Aktuell 4100) wieder steigern. Nach der Teampräsentation stand dann noch ein weiteres Highlight auf dem Ablaufplan: Hagen Boßdorf, Berater im internationalen Sport für die Bereiche Strategieentwicklung und Sportrechtevermarktung, lud zu einer erlesenen Experten-Runde mit Stefan Kretzschmar, Chefcoach André Haber, Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann und MDR-Sportchef Raiko Richter. Dabei wurde unter anderem der neue TV-Vertrag der DKB-HBL mit Sky und den öffentliche-rechtlichen Sendern sowie die Entwicklung und Potentiale des Handballs in der Stadt Leipzig und der gesamten Liga beleuchtet.

Ergebnisdienst Bundesliga

22.11.2017 19:30
2.Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
Eintracht Hildesheim - HSC 2000 Coburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.11.2017 10:10:18
Legende: ungespielt laufend gespielt