Leipzig hat knapp die Nase vorn

Foto: Karsten Mann

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben das letzte Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison 2017/18 gegen den SC Magdeburg mit 28:27 (12:13) gewonnen.

Bester Torschütze vor 700 Zuschauern im ausverkauften Euroville Naumburg war Yves Kunkel mit sieben Treffern, darunter der Siegtreffer per Konter eine Sekunde von Schlusspfiff. In einem umkämpften Derby mit vielen Führungswechsel war für Leipzigs Aivis Jurdzs (40. Min) und Magdeburgs Piok Chrapkowski (46. Min) nach der dritten Zeitstrafe vorzeitig Feierabend.

"Wir freuen uns über ein gutes Spiel gegen einen guten Gegner. Wir konnten noch einmal einige Dinge ausprobieren. Unser guter Weg hat sich bestätigt“, so DHfK-Coach André Haber.

"So einen Test darf man nicht verlieren, ich bin absolut unzufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. In der zweiten Hälfte sind wir unter Stress systemfremd geworden. Unter dem Strich war es aber nicht die Leistung, die ich mir vorstelle. Die großen Alarmglocken müssen deshalb bei uns aber nicht angehen", so SCM-Trainer Bennet Wiegert.

Statistik:

SC DHfK: Vortmann, Putera, Jurdzs, Weber 5, Rivesjö 1, Semper 6, Pieczkowski 4 (siehe Foto), Binder 2, Kunkel 7/4, Strosack 1, Krzikalla, Roscheck, Meschke 1, Milosevic 1

SCM: Green, Quenstedt - Chrapkowski, Molina Cosano, Damgaard 6, Christiansen 2, Zelenovic 2, O'Sullivan 2, Bezjak, Musche 1, Mertens 2, Weber 5/2, Petterson 2, Musa. 5, Kalarasch

Siebenmeter: SC DHfK 4/2 , SCM 3/2

Zeitstrafen: SC DHfK 12 Minuten, SCM 8 Minuten

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

22.11.2017 19:30
2.Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
Eintracht Hildesheim - HSC 2000 Coburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.11.2017 09:54:26
Legende: ungespielt laufend gespielt