Göppingen lässt sich überraschen

Foto: J. Beckmann

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Gäste aus Magdeburg gingen mit dem ersten Angriff in Führung. FRISCH AUF! kam aber auch gut ins Spiel und drei strukturiert vorgetragene Angriffe brachten nach Treffern von Marcel Schiller, Kresimir Kozina und Tim Kneule die 3:2-Führung.

Danach aber konnte der SC Magdeburg wieder in Führung gehen und diese sogar bis auf 5:9 ausbauen, weil im Göppinger Angriffsspiel zu viele technische Fehler unterliefen. Rolf Brack reagierte mit einem Blockwechsel und sofort kamen die Grün-Weißen wieder auf. Joscha Ritterbach mit zwei Treffern und Allan Damgaard, der einen eigenen Steal per Gegenstoß zum 10:10-Ausgleich abschloss, forderten die erste Auszeit des SCM heraus (19.). FRISCH AUF! ging anschließend sogar in Führung, nachdem Allan Damgaard den pfeilschnellen Linksaußen Joscha Ritterbach mit einem Tempogegenstoß auf die Reise geschickt hatte. Primoz Prost parierte etliche Würfe und die Abwehr von FRISCH AUF! arbeitete jetzt in der Innenformation Schöngarth-Bagersted-Fontaine-Damgaard vorbildlich, so dass sogar eine 14:11-Führung erreicht wurde. Eine doppelte Unterzahl nutzte der SCM zum Aufholen. FRISCH AUF! blieb aber am Drücker und Zarko Sesum zeichnete mit seinen Treffern dafür verantwortlich, dass es mit einer 17:15-Führung in die Pause ging.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit unterliefen FRISCH AUF! einige leichte technische Fehler, die der SCM sofort zum 18:18-Ausgleich nutzte. FRISCH AUF! ging in der Folge immer wieder in Führung, aber der SCM hielt den Anschluss. Marcel Schiller war auf Göppinger Seite ein sicherer Siebenmeterschütze bei insgesamt 5 Würfen vom Strich. Zarko Sesum und Tim Kneule zeigten sich in guter Form und trafen regelmäßig. Zwei Tempogegenstöße von Allan Damgaard und Joscha Ritterbach brachten das 26:23. Der SCM antwortete aber mit 3 Treffern und dem 26:26-Ausgleich. FRISCH AUF! blieb am Drücker und erarbeitete sich wieder eine Führung. Primoz Prost hielt einen Siebenmeter und im Gegenzug gelang Zarko Sesum das 29:27 durch einen Doppelkempa über Alexander Trost. Direkt anschließend unterlief der FRISCH AUF!-Mannschaft leider ein Wechselfehler, den der SCM wieder eiskalt auszunutzen wusste (54.). Beim 30:30 (57.) war wieder das Remis erreicht. Neuzugang Alexander Trost konnte zwei Minuten vor Schluss noch einmal eine FRISCH AUF!-Führung herauswerfen. Magdeburg glich aber aus und FRISCH AUF! konnte seinen letzten Angriff nicht nutzen. Im Gegenzug gelang Michael Damgaard mit der Schlusssirene der glückliche 31:32-Siegtreffer für Magdeburg. Die gute Leistung von FRISCH AUF! blieb daher dieses Mal unbelohnt.

Gästetrainer Bennet Wiegert: "Für uns ist der Sieg heute natürlich ein schöner Erfolg, vor allem für die lange Rückfahrt. Wir hätten heute aber auch mit einem Punkt zufrieden sein müssen. Insgesamt haben wir heute einen merkwürdigen Spielverlauf gesehen und Göppingen hätte zur Halbzeit sogar noch deutlicher führen können. Wir haben vor allem in der 1. Halbzeit zu viele Fehler gemacht, was dem Tempospiel von Göppingen entgegengekommen ist. Wir hatten heute das bessere Ende auf unserer Seite, da wir einfach einige Spieler haben, die vor allem in der Schlussphase immer sehr stark sind."

FRISCH AUF!-Trainer Rolf Brack: "Wir haben heute mit dem Gegentor in der Schlusssekunde ein für uns fast schon tragisches Spielende erlebt. Meine Mannschaft hat heute ein sehr gutes Tempospiel mit 16 Kontertoren gezeigt. Auch in der Deckung haben wir heute unser mit Abstand bestes Saisonspiel gemacht. Allerdings müssen wir unser Überzahlspiel und unsere Effektivität im Positionsangriff noch deutlich verbessern. Besonders weh getan hat uns heute auch der Wechselfehler in der Schlussphase. Positiv ist, dass wir eine gute Mentalität in Punkto Kampf, Leidenschaft und Tempo entwickelt haben.

FRISCH AUF! - SC Magdeburg 31:32 (17:15)

FRISCH AUF!: Prost (1.-60.), Rebmann (ne.); Kneule 4, Ritterbach 6, Damgaard A. 2, Trost 1, Bagerstedt 1, Sesum 6, Fontaine, Schiller 7/5, Pfahl, Rentschler, Schöngarth 1, Kozina 3.

SCM: Green (1.-29.), Quenstedt (29.-60.); Musa 1, Chraplowski, Musche 4, Petterson, Molina, Christiansen 4, Mertens 2, O'Sullivan 4/1, Bezjak 1, Weber 7, Kalarash 1, Damgaard M. 7, Zelenovic 1.

Spielfilm: 1:2 (3.), 3:2 (4.), 5:9 (12.), 10:10 (19.), 14:11 (24.), 17:15 (Hz.) - 18:18 (34.), 22:20 (39.), 26:23 (46.), 26:26 (50.), 29:27 (53.), 31:31 (58.), 31:32 (60:00, Ende).

Strafen: 6/2 und direkt Rot Musche (SCM, 49.)

Zuschauer: 4400

Schiedsrichter: Hurst / Krag

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

19.11.2017 12:30
DKB Handball-Bundesliga, 13.Spieltag
  
SC DHfK Leipzig - FA Göppingen 0 : 0
19.11.2017 15:00
DKB Handball-Bundesliga, 13.Spieltag
  
TUS N.-Lübbecke - VfL Gummersbach 0 : 0
19.11.2017 17:00
2.Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
HSG Nordhorn-Lingen - HBW Balingen/Weilst. 0 : 0
  
DJK Rimpar Wölfe - HC Rhein Vikings 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.11.2017 06:01:54
Legende: ungespielt laufend gespielt