Wollen die Recken nicht in die CL?

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die TSV Hannover-Burgdorf ist das große Überraschungsteam in der Handball-Bundesliga. Die Niedersachsen belegen nach 19 Spieltagen den dritten Platz und sind damit vor Flensburg und Kiel das beste Nordteam.  Doch wie der NDR berichtet, gibt es Irritationen um eine mögliche CL-Teilnahme.

Wenn es auch nur drei Zähler Rückstand zu Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen sind, würde Mäzen Bernd Gessert den EHF-Pokal der Champions League vorziehen. Eine mögliche Meisterschaft hält er sogar für vermessen. "Wir sollten mal nicht größenwahnsinnig werden", sagte Gessert dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Der Titel sei "nicht realistisch".

Nach dem Zwist zwischen der Handballliga und dem europäischen Verband EHF werden in der kommenden Saison maximal zwei deutsche Teams in der Königsklasse an den Start gehen. Ein Zähler trennt die "Recken" von den zweitplatzierten Füchsen Berlin. Doch auch damit will sich Gessert nicht auseinandersetzen: "Wenn du bei den ganz Großen mitspielen willst, musst du auf jeder Position fast dreifach besetzt sein. Das sind wir nicht, wir sind zweifach stark besetzt."

Dafür sieht Gessert den Club auf der Trainerposition umso besser gerüstet. Carlos Ortega (s. Foto), der Hannover-Burgdorf seit dem Sommer zusammen mit Iker Romero betreut, sei "Gold wert. Vom Format her gibt es keinen Besseren." Die beiden Spanier hatten die "Recken" nach einem katastrophalen ersten Halbjahr übernommen. Kein Sieg war dem Team seit dem 27. Dezember 2016 gelungen. Unter Ortega waren es nun 13 in 19 Spielen.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

20.04.2018 19:00
2.Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
Bergischer HC - Wilhelmshavener HV 0 : 0
20.04.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
TuSEM Essen - TV Emsdetten 0 : 0
  
Dessau-Roßlauer HV - Eintracht Hildesheim 0 : 0
  
HC Elbflorenz Dresden - HG Saarlouis 0 : 0
  
VfL Lübeck-Schwartau - HSG Nordhorn-Lingen 0 : 0
  
VfL Eintracht Hagen - ASV Hamm-Westfalen 0 : 0
20.04.2018 19:45
2.Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
HBW Balingen/Weilst. - DJK Rimpar Wölfe 0 : 0
20.04.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
HSC 2000 Coburg - ThSV Eisenach 0 : 0
  
HC Rhein Vikings - EHV Aue 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.04.2018 03:01:37
Legende: ungespielt laufend gespielt