Fuchsjagd ist eine Frage der Leidenschaft

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Bundesliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sind die Rhein-Neckar Löwen auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft noch zu stoppen? Wenn dafür jemand in Frage kommt, sind es wohl am ehesten die beiden Teams, die sich am Donnerstag um 19 Uhr in der FLENS-ARENA gegenüberstehen: die SG Flensburg-Handewitt und die Füchse Berlin.

Es ist alles möglich, wie die letzten Ergebnisse dieser beiden Kontrahenten verdeutlichen. Kurz vor Weihnachten 2016 rang die SG die Berliner mit einem Tor Vorsprung nieder. Im DHB-Pokal schied sie indes im Oktober mit 26:29 aus, um sich drei Wochen später mit einem stolzen 30:26-Erfolg an der Spree zu revanchieren. „Leidenschaft ist erforderlich – auf dem Spielfeld und auf den Rängen“, sagt SG Trainer Maik Machulla. „Alle Fans und Zuschauer müssen die wirkliche Hölle Nord aufbieten. Nur wir alle gemeinsam können zwei wichtige Zähler einfahren.“


Karten-Situation. Es gibt nur noch Restkarten, und zwar im SG-Online-Shop, im Scandinavian Park Handewitt, im Angelner Autohuus und an der Abendkasse. Die SG Tickethotline ist erreichbar unter: 01806-997718 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Min).

Fernsehen. Der Pay-TV-Sender „Sky“ steigt um 18.45 Uhr in die Berichterstattung ein.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 17.30 Uhr.

Schiedsrichter. Lars Geipel (Steuden) und Marcus Helbig (Landsberg).

Statistik. Beide Teams standen sich bislang 31 Mal gegenüber. 19 Mal gewann die SG, sieben Mal die Füchse. Das Torverhältnis lautet 840:758.

 

Ergebnisdienst Bundesliga

19.09.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
HSV Hamburg - ASV Hamm-Westfalen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.09.2018 03:46:28
Legende: ungespielt laufend gespielt