Maximilian Janke verlängert vorzeitig

Foto: Verein

Bundesliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der SC DHfK Leipzig kann langfristig mit Nationalspieler Maximilian Janke planen. Der 25-jährige Spielmacher hat seinen bis 2019 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Spielzeiten bis zum Jahr 2021 verlängert. Janke war im Januar 2015 aus Magdeburg zum SC DHfK gewechselt und schaffte

in Leipzig den Sprung zum Leistungsträger. Bei der Europameisterschaft 2018 in Kroatien absolvierte er fünf Spiele für die deutsche National-mannschaft.

„Max hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt. Er ist ein intelligenter und kompletter Spieler mit einem hervorragenden Entschei-dungsverhalten. Wir sind sehr glücklich, Max auch in den kommenden Jahren in unserem Team zu haben“, so Cheftrainer Michael Biegler.
„Die Verlängerung von Max ist ein ganz klares Signal für die Zukunft. Wir wollen die Leistungsträger dieses Teams langfristig hier in Leipzig behalten und uns gemeinsam mit ihnen weiterentwickeln, um Schritt für Schritt näher an die Spitzenteams heranzukommen. Max ist in puncto Wille und Einsatz ein absolutes Vorbild und ein echter Teamplayer. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm“, so Geschäftsführer Karsten Günther.

Maximilian Janke zu seinem Verbleib in Leipzig:

Glückwunsch Max zu deiner Vertragsverlängerung. Du bist mit dem SC DHfK in die Bundesliga aufgestiegen und hast dich zum Leistungsträger und Nationalspieler entwickelt. Hättest du dir eine solche Entwicklung träumen lassen, als du vor über drei Jahren aus Magdeburg zum SC DHfK gekommen bist?
Max Janke: „Mein eigentlicher Traum vor drei Jahren war es, in der ersten Bundesliga spielen zu dürfen. Dass sich das Ganze dann so weiterentwickelt, war damals natürlich nicht zu erwarten.“

Wie blickst du auf deine bisherige Zeit in Leipzig zurück und welche Spiele sind dir ganz besonders in Erinnerung geblieben?
Max Janke: „Bisher haben wir sehr erfolgreichen Handball in Leipzig gespielt. Highlights gab es so einige, wie beispielsweise unsere Heimsiege gegen Kiel und Flensburg oder die Teilnahme am REWE Final Four in der vergangenen Saison. Auch die Spiele gegen den SC Magdeburg sind für mich persönlich immer besonders.“

Du hast jetzt vorzeitig bis 2021 verlängert und dich somit langfristig an den SC DHfK gebunden. Musste die Geschäftsführung viel Überzeugungsarbeit leisten, oder war es für dich selbstverständlich, weiter in der Messestadt zu bleiben?
Max Janke: „Ich war erst einmal über das Interesse zu einem so frühen Zeitpunkt überrascht. Die Überzeugungsarbeit hat dann am Ende wenig Zeit in Anspruch genommen.“

Handball-Professor Rolf Brack adelte dich in dieser Saison zum meist unterschätzten Spieler der Bundesliga. Sicherlich haben deine Leistungen in der Liga und die Berufung in den EM-Kader auch Begehrlichkeiten anderer Clubs geweckt. Was waren letztlich die ausschlag-gebenden Kriterien für einen langfristigen Verbleib in Leipzig?
Max Janke: „Ich fühle mich hier in Leipzig einfach sehr wohl. Es macht viel Spaß mit der Mannschaft zu trainieren und zu spielen. Auch unsere Fans sind fantastisch und sorgen immer für großartige Stimmung in der ARENA. Und außerhalb des Sports hat die Stadt Leipzig natürlich ebenfalls sehr viel zu bieten.“

Der SC DHfK hat es in nur drei Jahren geschafft, sich im oberen Mittelfeld der Bundesliga zu etablieren. Langfristig hat der Verein die Vision, wieder europäischen Handball zu spielen. Kannst du dich mit diesem Ziel identifizieren und was hast du dir persönlich für die nächsten Jahre hier in Leipzig noch vorgenommen?
Max Janke: „Europäisch spielen zu wollen ist natürlich ein sehr ambitioniertes Ziel. Aber ich denke, jeder Spieler in unserer Mannschaft möchte sich, genau wie der gesamte Verein, weiterentwickeln, um dieses Ziel am Ende vielleicht zu erreichen. Jetzt gilt unser voller Fokus aber erst einmal nur der
restlichen Saison, denn wir wollen unseren Tabellenplatz unbedingt verteidigen.“

Foto: Maximilian Janke und Geschäftsführer Karsten Günther

Ergebnisdienst Bundesliga

21.09.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 05.Spieltag
  
TV Emsdetten - TUS N.-Lübbecke 0 : 0
  
TuSEM Essen - EHV Aue 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 02:41:07
Legende: ungespielt laufend gespielt