FRISCH AUF! und Leipzig mit Remis

Foto: Lächler

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

FRISCH AUF! konnte im Spiel gegen den SC DHfK Leipzig wieder auf Spielmacher Allan Damgaard bauen, der im Rückraum zusammen mit Zarko Sesum und Jens Schöngarth begann. In einer torarmen Anfangsphase waren zunächst die Gäste in Führung. Beide Angriffsreihen versiebten Groß-

chancen, wobei auf Göppinger Seite vor allem von Hakbrechts verworfen wurde und bei Leipzig von Halblinks. Bis zum 4:5 (16.) währte die Gäste-führung, aber dann konnte FRISCH AUF! durch Treffer von Jacob Bagersted und Kresimir Kozina erstmals mit 6:5 in Führung gehen. Eine doppelte Überzahl wurde in dieser Spielphase optimal ausgenutzt und Marcel Schiller (s. Foto) erhöhte per Siebenmeter auf 7:5 (19.). Bis zum 9:7 wahrten die Grün-Weißen die Führung, aber dann kam Leipzig wieder besser auf, auch weil eine weitere FRISCH AUF!-Überzahl ungenutzt blieb. Leipzig glich durch Nationalspieler Philipp Weber zum 9:9 aus. Bis zum Ende der ersten Halbzeit spielte FRISCH AUF! dann aber konzentriert auf und ging nach Treffern von Daniel Fontaine und Marcel Schiller mit 12:9 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit blieb Göppingen zunächst dominant. Zark Sesum markierte in der 33. Spielmunuten das 14:10. Eine anschließende Überzahl blieb erneut ungeutzt, da zwei frei Fehlwürfe vom Kreis unterliefen und ein Siebenmter verworfen wurde. Leipzig arbeitete sich wieder auf 14:13 heran. In der Folge konnte FRISCH AUF! immer wieder auf eine Zwei-Tore-Führung vorlegen und der SC kam wieder heran. FRISCH AUF! bot sich mehrfach die Chance, weiter wegzuziehen. Technische Fehler und Fehlwürfe verhinderten dies allerdings. Aber auch die Leipziger verpassten es Mitte der zweiten Halbzeit, frühzeitig auszugleichen. Beide Abwehrreihen einschließlich der Torhüte dominierten dieses Spiel. FRISCH AUF! blieb bis zum 20:18 gut drei Minuten vor Schluss vorne, tat sich freilich ohne den nicht mehr eingesetzten Allan Damgaard im Aufbau sehr schwer. In den Schlussminuten kam Leipzig zunächst auf 20:19 heran und FRISCH AUF! unterlief im letzten eigenen Angriff ein Abspielfehler. Leipzig holte kurz vor Schluss einen Siebenmeter heraus, den Phillip Weber sicher zum 20:20-Endstand verwandelte. Beide Mannschaften erwischten - vor allem in der Offensive - keinen guten Tag und so geht das Unentschieden, wenngleich vom Spielverlauf her für FRISCH AUF! unglücklich, wohl den gezeigten Leistungen her doch in Ordnung.

FRISCH AUF! - SC DHfK Leipzig 20:20 (12:9)

FRISCH AUF!: Prost (1.-60.), Rebmann (ne.); Ritterbach, Damgaard, Bagersted 3, Sesum 2, Fontaine 3, Schiller 7/4, Pfahl, Rentschler 1, Halen, Nägele, Schöngarth, Kozina 4.

SC DHfK: Putera (1.-60.), Vortmann (bei einem 7m); Rojewski, Jurdzs, Krzikalla, Binder 1, Janke 3, Pieczkowski 5, Kunkel, Roscheck 1, Weber 6/3, Rivesjö, Strosack 2, Remke 1, Meschke, Milosevic 1.

Strafen: 3/5.

Zuschauer: 3600.

Schiedsrichter: Baumgart / Wild.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.