Frisch Auf ohne Punkte

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Gäste aus Minden starteten sehr dynamisch ins Spiel bei FRISCH AUF!. Schon nach fünf Spielminuten führten sie nach dem Treffer von Christoffer Rambo mit 1:3. Diese Gästeführung verteidigte GWD bis zum 3:5, aber dann kam FRISCH AUF! besser ins Spiel. Kresimir Kozina traf vom Kreis, Primoz Prost parierte mehrfach glänzend und Marcel Schiller markierte zwei Treffer in Folge, so dass die Göppinger mit 6:5 in Führung gingen (14.).

Nach einem Steal und anschließendem Tempogegenstoß erhöhte Tim Kneule (s. Foto) sogar auf 7:5. Bis zur 20. Minute konnte diese Führung bis auf 11:6 ausgebaut werden, weil FRISCH AUF! seine beste Phase konsequent ausnutzte. Dann aber schlichen sich in das Spiel von FRISCH AUF!, das nur mit 9 Feldspeilern antreten konnte, Ungenauigkeiten ein und GWD nutzte die technischen Fehler der Hausherren. Innerhalb von 5 Minuten glichen sie zum 11:11 aus, ehe Marcel Schiller per Siebenmeter zum 12:11 traf. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel ausgeglichen. Teilweise spielte Adrian Pfahl in der 3:2:1-Abwehr in der zentralen hinteren Position, wenn Kreisläufer Kresimir Kozina Verschnaufpausen benötigte. In die Halbzeit ging es mit 14:14.

In der zweiten Halbzeit konnte GWD schnell vom 16:16 zum 16:19 in Führung gehen und schon zu diesem Zeitpunkt musste man Sorge haben, dass bei FRISCH AUF! angesichts des engen Kaders die Kraft ausgeht. Ab dem 17:20-Zwischenstand aber drehten Tim Kneule und Allan Damgaard nochmals auf. Ein ums andere Mal wurden Kreisanspiele realisiert und GWD konnte Kresimir Kozina oft nur auf Kosten von Siebenmetern stoppen, die Marcel Schiller alle sicher und variantenreich einnetzte. Daniel Rebmann, der inzwischen im Tor stand, parierte schnell freie Würfe und in einer Überzahl kamen die Hausherren zum 20:20-Ausgleich (43.). FRISCH AUF! blieb am Drücker und konnte beim 22:21 und beim 23:22 (47.) durch Adrian Pfahl und Marcel Schiller in Führung gehen. Die Energieleistung der Göppinger Mannschaft war atemberaubend, und vor allem Joscha Ritterbach muss erneut wegen seiner engagierten und guten Abwehrarbeit gelobt werden. In der Endphase gewannen die Gäste dann aber doch langsam die Oberhand. Ausgehend von Spielmacher Dalibor Doder fand GWD jetzt mehrfach Lösungen gegen die offensive FRISCH AUF!-Abwehr. Beim 25:25 gelang Göppingen letztmals ein Ausgleich (57.). Dann aber machten die Gäste den Sack zu und gewannen am Ende mit 27:28.

GWD-Trainer Frank Carstens: "Nachdem wir in letzter Zeit einige Hänger hatten sind wir heute sehr glücklich, dass wir heute bei einer Mannschaft wie Göppingen gewinnen konnten. Grundsätzlich hat FRISCH AUF! eine ganz andere Qualität als wir. Aber man muss sehen, dass die Mannschaft mit den vielen Verletzten und dem 4. Spiel in 9 Tagen doch nicht ganz so stark auftreten konnten. Überragend war bei Göppingen das Spiel über der Kreisläufer Kresimrr Kozina, der über 60 Minuten ein ganz starkes Spiel gemacht hat. In der 2. Halbzeit sind wir in der Abwehr etwas besser gestanden, woraus wir dann auch einige Kontertore gemacht haben. Ich bin nach der Leistung auf jeden Fall stolz auf den Sieg."

FRISCH AUF!-Trainer Rolf Brack: "Das letzte Heimspiel ist immer etwas besonderes und so wollten wir auch unbedingt gewinnen. Mit der knappen Besetzung hatten wir schon Ausdauer- und Konzentrationsprobleme. Das Rückzugsverhalten war nicht wie gewohnt und so haben wir auch einige Kontertore gegen uns erhalten. Auf der anderen Seite haben wir im Angriff und in unserem eigenen Konterspiel zu viele Fehler gemacht. Das Spiel stand am Schluss auf Messers Schneide, aber leider hat es für uns nicht mehr ganz gereicht. Die Mannschaft hat aber auf jeden Fall alles gegeben. Das hat auch unser tolles Publikum erkannt und die Mannschaft auch noch nach dem Spiel angefeuert."

Nach dem Spiel ehrte der Fanclub Grün-Weiß die Spieler, die bei der Wahl zum Spieler des Jahres am besten abgeschnitten haben. Auf den dritten Platz kam Marcel Schiller, auf Platz 2 Daniel Fontaine. Spieler des Jahres der Saison 2017/18 ist Kresimir Kozina. FRISCH AUF!-Geschäftsführer Gerd Hofele verabschiedete anschließend Jochen Nägele, Tomas Urban, Adrian Pfahl, Anton Halen und Daniel Fontaine und bedankte sich für ihren Einsatz im grün-weißen Dress. Die drei letztgenannten Abgänge errangen mit FRISCH AUF! zwei Europapokalsiege, und entsprechend emotional reagierten Spieler und Fans bei den Videoeinspielungen dieser Erfolge.

FRISCH AUF! - GWD Minden 27:28 (14:14)

FRISCH AUF!: Prost (1.-36.), Rebmann (36.-60.); Gehrke, Kneule 2, Ritterbach 2, Damgaard 3, Schiller 13/10, Pfahl 2, Rentschler 2, Nägele, Kozina 3.

GWD: Christensen (1.-60.), Sonne-Hansen (bei 7m); Mansson, Rambo (6), Korte 4, Südmeier, Pusica, Gullerud 3, Michalczik, Kister, Staar 7, Doder 5, Zvizej 3/2.

Spielfilm: 3:5 (9.), 6:5 (14.), 11:6 (20.), 11:11 (24.), 14:14 (Hz.) - 16:19 (37.), 20:20 (43.), 23:22 (47.), 25:25 (57.), 26:28 (60.) 27:28 (Ende).

Strafen: 1/4.

Zuschauer: 3500.

Schiedsrichter: Meike Merz / Tanja Schilha.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

21.11.2018 16:30
DKB Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
SC DHfK Leipzig - TSV Hannover-Burgdorf 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.11.2018 15:02:22
Legende: ungespielt laufend gespielt